Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1507921
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1512541
Kupferstechev- 
aus 
Rafael 's 
Schule. 
391 
Rafael die h. Familie, die Perle genannt, oder Soutermann 
das Abendmal von Leonardo da Vinci durch ihren Grab- 
stichel wiederzugeben versuchten. Marc Antonio nun, als 
Schüler Rafaefs, war so tief in dessen Formensinn ein- 
gedrungen, hatte dessen Charaktere so scharf aufgefasst, 
dass er nicht mehr anders als in diesem Sinne arbeiten 
konnte und selbst den Stichen nach andern Meistern etwas 
von Rafaefs Art und Weise verlieh. Hievon gibt uns 
z. B. die Marter des h. Laurentius nach Baccio Bandinelli 
ein auffallendes Beispiel; denn obgleich-didßmposition und 
die gewaltsamen Bewegungen augenfillig den Florentiner 
zu erkennen geben, so ist doch die Zeichnung wieder so in 
die Schranken der Wahrheit und der Schönheit zurückge- 
führt, wie sie nur der Schule Rafaefs angehört. Auch ist 
es bekannt, wie Baccio Bandinelli durch diese Abweichung 
von seiner individuellen Behandlungsweise sich so verletzt 
fand, dass er sich deswegen beim Papst beklagte, der aber, 
als ein feiner Knnstkenner, ihn mit dem Bedeuten zu- 
rückwies, dass Marc Antonio nur seine Fehler verbes- 
sert habe. 
Durch diese kurze Darlegung glaube ich hinlänglich 
anschaulich gemacht zu haben, dass Marc Antonio und 
einige seiner Schüler den Geist der Kunst RafaeYs richti-_ 
ger und lebendiger wiederzugeben befähigt waren, als es": 
irgend eine darauf folgende Zeit zu erreichen im Stande 
ist. Aber grade durch diesen grosseu Einfluss, welchen 
Rafael auf die Kupferstecher sowohl, als auf viele der ihn 
umgebenden Künstler ansübte, wird es oft schwierig bei 
den Kupferstichen jener Schule zu unterscheiden, welche 
nach Zeichnungen von Rafael, welche nach denen seiner 
Schüler ausgeführt sind; oder wenn wir Erfindungen von 
Meistern anderer Schulen vor uns haben, diese zu bestim- 
men. Aus dieser Ursache und da man geneigt ist alles an 
einen grossen Namen zu knüpfen, sind wohl so viele Com- 
positioneu dem Rafael zugeschrieben worden, die bei_ge- 
nauerer Untersuchung sich als ganz andern Meistern ange- 
hörend erwiesen haben. Um nun diese Irrthümer so viel 
als möglich zu berichtigen, habe ich im Anhange XVII
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.