Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1507921
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1508662
Colbordolo, der Geburtsort des Giovanni Santi, ist ein 
kleines, nun von den Festungswverken entblösstes Städtchen 
mit einer Burg im Urbinischen. Auf der Höhe eines" Ber- 
ges gelegen, bietet es eine reizende Aussicht über Reben- 
und Olivenhügel, durch die sich die aus den Seiten des 
Berges entspringenden Flüsse Isaurus und Apsa durchwinden, 
bi fernhin zur Ebene von Pesaro und zum adriatischen 
Meere. I-Iier lebte um die erste Hälfte des vierzehnten 
Jahrhunderts ein gewisser Sante  , von welchem seine 
Nachkommen den Familiennamen del Sante oder Santi er- 
hielten. Späterhin, zu des Vasari Zeiten, übersetzte man 
nach italienischem Sprachgebrauch, aus dem lateinischen 
Sanctius, den Namen in Sanzio, wie-wir ihn nun (irriger 
Weise) allgemein angenommen finden. Wir wissen von dem 
alten Sante nur so viel, dass er einen Sohn Piero oder 
Pietro hatte. Des Piero Söhne hiessen Luca und Peruz- 
zolo; ersterer starb schon ums Jahr 1436, letzterer hei- 
rathete um 1418 Gentilina, die Tochter des Antonio Urbi- 
nelli, und zeugte mit ihr einen Knaben, den er Sante 
nannte, und zwei Töchter mit Namen Jacopa und Fran- 
1) Siehe Anhang I den Stammbaum der Familie Santi und die 
darauf bezüglichen Documente. Der Taufname Sante kömmi i" je" 
nen Gegenden noch öfters vor. 
1 a:
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.