Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1507921
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1512295
366 
Bilclniss. 
Rafa el's 
Complexion und überhaupt seine Körperbildung schienen 
ganz in Harmonie mit seiner Physiognomie. Er hatte einen 
langen Hals, einen kleinen Kopf und war von schlankem 
Wuchs  Nichts verkündete in ihm eine Constitntion von 
langer Dauer. Seine Manieren waren voll Anmuth, sein 
Äusseres einnehmend, sein Anzug zeigte Eleganz, den Um- 
gang mit der Welt und das was man den guten Ton der 
Leute bei Hof nannte. "t 
Hier folge nun eine genaue Angabe derjenigen Por- 
traite Rafaefs, welche nach ihm selbst scheinen gefertigt 
worden zu sein. Zweimal, wie wir annehmen zu dürfen 
glauben, hat Rafaefs Vater das Bildniss seines Söhnchens 
in seinen Gemälden angebracht: einmal als Rafael drei Jahr 
alt war, auf der jetzt im Berliner Museum befindlichen Al- 
tartafel, das anderemal im Alter von neun Jahren in dem 
Frescogemälde zu Cagli. Von beiden folgt auf Tafel III 
eine Abbildung.  
Auch das Portrait im Palast Borghese, dem Timoteo 
Viti zugeschrieben und von F. Rehberg lithographirt, dürfte 
den jungen Rafael in einem Alter _von 12 Jahren vorstel- 
len. Es hat im Blick der Augen, im vollen Mund und der 
Form des Ovals Ähnlichkeit mit eben erwähntem Bilduiss 
zu Cagli. Das erste Portrait aber, welches man mit Ge- 
wissheit als von Rafael selbst vogäsich gefertigt angeben 
kann, ist eine Zeichnung in schwarzer Kreide im Be- 
sitz des Hrn. Jeremias Ilarmann in London. Er erscheint 
hier in einem Alter von etwa 15 Jahren. Die Gefälligkeit 
des Eigenthümers erlaubte mir ein Facsimile davon zu neh- 
men, welches auf Tafel IV von Ludwig Zöllner sehr ge- 
treu wiedergegeben ist. Um wenige Jahre älter dürfte Ra- 
fael gewesen sein, als er das, in der Sammlung des Vati- 
can befindliche Bild der Auferstehung Christi gemalt, in 
1) Der Sarg, worin Rafael begraben wurde, mass 8 Palm 9Zoll 
in der Länge und 1 Palm 8 Zoll in der Breite und in der Höhe; 
ein sehr beschränkter Raum, wie er für den schlanken Wuchs des 
Rafael geeignet war. Die Länge des Skeletts betrug 7Palm 6Zoll 
oder beinahe 5 FuSs 2 Zoll Pariser Mass. Siehe: Carlo Fea Per 
la invenzione seguita del Sepolcro di Ralfaelle Sanzio etc. Roma_1833.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.