Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1507921
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1512218
358 
und Rafael. 
Mickel Angela 
der Gestalt handelnd, mehrere der grossen Meister derMa- 
lerkunst charakterisirt und sie mit grossen Männern des 
Alterthums vergleicht. Von unsern beiden Künstlern sagt 
er folgendes:  
"Dem Michel Angelo gebe ich den Drachen von Schrecken 
erregender, ernster und vorsichtiger Natur. Denn er hat 
den Bildungen seiner Gestalten etwas Entsetzcndes, den 
Geheimnissen der Anatomie Entnommenes gegeben, was nur 
sehr wenige verstehen; sodann etwas Ernstes, aber Würde- 
volles und Erhabenes, mit dem Ausdruck und den Bewe- 
gungen schwermüthiger Menschen, gleich denen, Welche 
sich den Studien und der Contemplation ergeben. Und da 
er auch eben so in seinem Leben war, so kann man ihn 
unter den Malern einen Sokrates nennen. 
Dem Rafael gebe ich den Menschen, das vernünftige 
Geschöpf. Denn in seinen Bildungen war er höchst ver- 
ständig, überlegend, und in seinen Bildern (lrückte er die 
wohlwollende und gefällige Würde aus, welche dem Men- 
schen eigen ist; und da. er eben so in seinem Leben die- 
selbe Humanität und Liebenswürdigkeit zeigte, auch Auf- 
sätze (Capitoli) und Liebeslieder zu seinem Vergnügen ver- 
fasste, so wurde per von den Malern seiner Zeit wie ein 
Orakel geachtet. Von seinem Haupt fielen die Haare voll 
auf die Schultern, dem weisen Salomon ähnlich, so sehr 
leuchtete in ihm Schönheit und Freude." 
Hier folgen nun die Ansichten, jene zwei grossen Künst- 
ler betrelfend, von einigen der neucrn Schriftsteller: Hein- 
rich F uessly sagt in seiner Vorlesung über die Malerei: 
„Michel Angelo zeichnete die allgemeinen Formen des 
menschlichen Geschlechts; Rafael zeichnete die Formen 
und den Charakter der durch künstlichen Mangel verschie- 
denartig gestalteten Gesellschaft. Wir finden daher bei Mi- 
chel Angelo mehr das Erhabene, und sympathisiren mehr 
mit Rafael, da er uns ähnlicher ist. Wenn Reynolds sagt, 
dass Michel Angelo mehr Imagination und Rafael mehr 
Einbildungskraft (fancy) habe, so will er sagen, dass Er- 
sterer mehr Erhabenheit und mehr ursprüngliches Feuer 
hatte, der Andere reicher war in Darstellung der mensch-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.