Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1507921
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1508580
mworl. 
XXXI 
ganz fremde Werke zu, und letzterer treibt die 
Verwirrung auf den höchsten Grad, indem er be- 
sonders bei den Madonnenbildern oft in demsel- 
ben 
Artik el 
zwei 
und 
dreierlei 
Gemälde 
mit 
ein- 
ander verwechselt und "vereint, oder auch das- 
selbe Bild in mehreren Artikeln aufführt. YVäre 
ZaniÄs Werk: "Enciclopedia metodica critico-ra- 
gionata delle belle Arti." Parma 1820, vollendet 
worden, so würde es vielleicht die zuverlässig-- 
sten Nachrichten über die Kupferstiche nach Ba- 
fael enthalten, obgleich keinesweges vollständige. 
Meine Angaben beruhen, mit wenigen und immer 
angegebenen Ausnahmen, auf eigener Einsicht. 
Der Vollständigkeit wegen sind neben den be- 
sten und guten Kupferstichen auch öfters geringe 
angegeben, nur das ganz Schlechte der neuern 
Zeit blieb ausgeschlossen. 
Hinsichtlich dessen, was mein Verzeichniss 
an Vollständigkeit noch zu wünschen übrig las- 
sen dürfte, glaube ich, dass von Gemälden höch- 
stens noch einige unbekannte aus RafaeYs Ju- 
gend auftauchen dürften; von seinen Zeichnun- 
gen werden dagegen noch manche aufzufinden 
sein, namentlich in einigen mir unzugänglich ge- 
bliebenen Sammlungen in England und Frankreich, 
und in denen in Spanien und in Russland. Von 
Knpferstichen kann jetzt nur Unerhebliches nach- 
zntragen sein, da ich alle grosse und kleine
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.