Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1507921
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1508484
Vorwort. 
XXI 
die Schauplätze seiner Thätigkeit habe ich be- 
sucht. Ich durchforschte fast alle grössere und 
viele kleinere Bibliotheken Italiens, Deutschlands, 
Englands und Frankreichs, um Documente für Ra- 
faells Leben und für seine Zeit zu erwerben; nur 
das Archiv in Rom, so wie das Medieeische in 
Florenz blieben mir, wie so vielen Andern, ver- 
schlossen. Durch meine Forschungen gewann ich 
indessen nicht nur einen klaren Überblick im Allge- 
meinen, sondern ich erhielt auch eine solche 
Masse von Notizen über das Einzelne, dass nur 
wenige Punkte im Leben Rafaels mir nicht mit 
wünschenswerther Klarheit vor Augen stehen. 
So ausgerüstet glaube ich nun mit den Ergeb- 
nissen meiner Forschungen ans Licht treten zu 
dürfen. 
Der Geschichte des Lebensvund der Werke 
Rafaefs lasse ich die Nachrichten über seinen Va- 
ter Giovanni vorausgehen, welche wir hauptsäch- 
lich den Entdeckungen des Pater Pungileoni ver- 
danken; indessen wird der Kenner finden, dass 
mein Bericht über ihn zwar aus denselben Quel- 
len wie die jenes Schriftstellers geschöpft, aber 
reichhaltiger in den Resultaten ist. Da die ört- 
lichen und persönlichen Umgebungen des Men- 
schen einen grossen Einfluss auf die Entwicklung 
seiner Anlagen üben, so suchte ich die des Va- 
ters und die des Sohnes Santi in kurzen Zügen
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.