Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1507921
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1508436
Raffaello di Urbino." Urbino 1822. l Heft in 8.- 
„Elogio storico diRaffaello Santi da Urbino." Ur- 
bino 1829-1831. 2 Hefte in 8.  Bei weitem 
die wichtigsten Entdeckungen in Bezug auf Ra- 
faefs Voreltern und dessen Jugendgeschichte ent- 
halten diese Mittheilungen des Padre Pungileoni. 
Über den Vater Rafaefs erhalten wir hier zum 
erstenmal historisch begründete Nachrichten, in- 
dem der unermüdet forschende Verfasser während 
seines Aufenthalts in Urbino Gelegenheit hatte, 
die dortigen Archive zu untersuchen, und reiche 
Ausbeute fand. Auch sonst trifft man in seinen 
Heften manche bis dahin unbeachtet gebliebene 
Notizen aus ältern und neuern Schriftstellern. Es 
war jedoch nicht die Absicht desselben, ein voll- 
ständiges Leben Rafaefs zu geben", wozu er mit 
seltener Bescheidenheit gesteht nicht die Fähig- 
keiten zu besitzen; wenn daher das Büchlein auch 
in vielen Theilen mangelhaft ist, so müssen wir 
doch für das Neue gebotene uns zu grossem Dank 
verpflichtet fühlen. 
C. F. von Rumolzr, „Über Raphael von 
Urbino und dessen nähere Zeitgenossen." Berlin 
1831. 8. Diese Abhandlung befindet sich im drit- 
ten Theil der „Italienischen Forschungen", ist aber 
auch besonders herausgekommen. Der geist- und 
kenntnissreiche Verfasser hat hier seine Ansich- 
ten über den Entwicklungsgang Rafaefs und die
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.