Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1507921
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1509959
132 
Rom. 
Ruf nach 
schers Ruhmbegierde nicht allein die Politik, sondern ent- 
schieden auch das Gebiet der Kunst umfasste. Schon wa- 
ren Bramante und Michel Angela, die grössten der Bau- 
meister und Bildhauer, zur Ausführung seiner grossen Pläne 
ihrer würdig beschäftigt, aber noch suchte er den grössten der 
Maler; da wird ihm Rafael von Urbino genannt, und er be- 
nift den freudig überraschten jungen Künstler zu dem ihm 
angemessenen Wirkungskreise, nach dem ewigen, einzigen 
Rom!
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.