Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1507921
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1508399
lard, dßdrgenville, Lairesse, Gault de Saint 
Germain, Andrea Lazzari, Pellegrino Or- 
landi u. a. m. befinden, oder solche, die als für 
sich bestehende Lebensbeschreibungen Rafaefs er- 
schienen, wie z. B. Pierre Daret Abrege de la 
vie de Raphael Sanzio diUrbin, Paris 1607. 12. 
und 1651 in 16. Sodann unter einem neuen Ti- 
tel: Sr. de Bombourg Recherches curieuses sur 
les dessins de Raphael oü il est parle de plu- 
sieurs peintres Italiens, Lyon 1675. 12. und 1709. 
12. Hierher gehört auch das englische Werk 
von Duppa, Life of Raffaello Sanzio, London 
1816. 
Einzelne Nachrichten und Ansichten über das 
Leben und die Werke RafaeTs enthalten viele äl- 
tere und neuere Schriftsteller, z. B. Dolce, Ar- 
menini, Lomazzo, Borgkini, Scanelli, Bos- 
clzini, Malvasia, der Anonyme des Morelli, 
Francesconi, Bellori, Montagnani, Fea, 
Conca, Lanzi, Orsini, Reynolds, Richard- 
son, Webb, Dann, Felibien, Lepiciä, Ma- 
riette, Seroux dlalgincourt, Mengs, Götlze, 
Fernow, Fiorillo, von Quandl, Platner u. 
a. m., welche hier alle zu nennen eben so weit- 
läufig als lmersprieslich wäre, denn wie viele 
Schriftsteller haben nicht seit dreihundert Jahren 
irgend etwas über Rafael geschrieben! Das Wich-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.