Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kleine Schriften über neuere Kunst und deren Angelegenheiten
Person:
Kugler, Franz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1499400
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1506863
716 
Berichte, 
Kritiken, Erörterungen 
halt eine nähere Andeutung. Hienach soll das Werk in sechs Theile zer- 
fallen und sollen die letzteren enthalten: 1) Zeichnungen aus Alt-Rom, 
2) aus Neu-Rom, 3) aus den Gärten und Villen, 4) aus der Campagna, 
5) aus dem Albaner- Gebirge und 6) aus dem Sabiner-Gebirge. Wie stark 
jeder Theil werden wird, ist nicht gesagt; ausgegeben wird das Werk in 
Lieferungen zu sechs Blättern. Die erste Lieferung enthält ein Blatt aus 
jeder Abtheilung, nemlich: 1) einen Blick von den Kaiserpalästen des 
Palatin auf die Stadt der alten Ruinen, namentlich auf die Thermen des 
Caracalla und den Monte Cavo in der Ferne; 2) eine Ansicht Roms vom 
Monte Mario aus; 3) ein Bild des Klostergartens von S.S. Giovanni e 
Paolo; 4) einen Blick in die Wildniss der pontinischen Sümpfe, mit dem 
Cap Circello in der Ferne; 5) eine Ansicht Frascatfs von der Villa Aldo- 
brandini aus; 6) ein Gebirgsbiltl aus der Gegend von Subiaco. 
Das Werk ist die Ausbeute eines mehrjährigen italienischen Aufent- 
halts, der llrn. Lindemann-Fromrnel (einem Neffen des bekannten Galerie- 
direktors Fromxnel in Karlsruhe und Schüler Rottmannls) von 1844 bis 
1849 vergönnt war. Die Blätter sind durchweg von seiner eignen Hand 
gefertigt, somit Originalarbeiten, ob auch durch den Druck vervielfältigt, 
Es sind, wie es der Titel besagt, Skizzen, aber Skizzen, die, mit vollem 
Verständniss entworfen und in ihrer Weise mehr oder weniger durchgeführt, 
überall die glücklichste Gesannnthaltung erreichen und die entschiedenste 
künstlerische Wirkung hervorbringen. Es sind lithographische Kreide- 
zeichnungcn, verbunden mit zumeist mehreren Ton- und Farbcnplatten, 
in der Zeichnung, sei es in den leichteren Schwingungen der Ferne, sei 
es in den markigen Strichen der Vorgründe, voll einfach bestimmter Cha- 
rakteristik, in den Ueberdruckplatten einen eigcnthümlichen malerischen 
Reiz hinzufügend. Eine einfache 'l'onplatte, mit ausgesparten Lichtern, 
hat nur das erste Blatt. Die übrigen Blätter haben mehrere, und zwar 
farbige Ueberdruekplatten, in denen, zumeist mit Hinweglassung oder nur 
ganz gelegentlicher Andeutung der Lokalfarben, die verschiedenartig war- 
men Töne des sonnigen Lichtes gegen die kühlen der Luft und des Luft- 
reilexes in einen so einfachen wie wirkungsreichen Gegensatz gestellt sind, 
Die künstlerische Beschränkung, die sich hierin zeigt, und die gleichzei- 
tige feine Berechnung bei der Wahl der hiezu nöthigen Töne, bei ihre;- 
Abstufung und gelegentlichen Vermischung sind es besonders, was diesen 
Blättern die grössere bildartige Haltung giebt und zu ihrer Charakteristik, 
wenigstens in Betreff der für die einzelnen Darstellungen gewählten Mo_ 
niente, so wesentlich beiträgt. Die Glut des Sonnenuntergangs auf der 
vom Monte Mario aus aufgenommenen Ansieht Roms steht zu der klaren 
nachmittäglichen Helle auf den Bildern des Gartens von S.S. Giovanni e 
Paolo und der Ansicht von Frascati in ebenso entschiedenem Contrast, wie 
zu der trocknen Gebirgsluft des Bildes von Subiaco und zu dem düster 
trüben und schweren Scirocco-Athein, der das Bild der pontinischen 
Sümpfe  überhaupt eine landschaftliche Darstellung von imponirender 
Grossartigkeit  erfüllt. 
Das Werk wird, wie in Betreff des Inhaltes, so in Betreff der Dar- 
stellungsweisen, seine Freunde finden, die den weiteren Fortsetzungen mit 
Verlangen entgegensehen dürften. 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.