Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kleine Schriften über neuere Kunst und deren Angelegenheiten
Person:
Kugler, Franz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1499400
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1506700
700 
Kritiken, 
Berichtes, 
Erörterungen 
zu dem Skelett bildete. S0 niuthet das Blatt weder den mit Syqnbulen 
spielenden Gedanken völlig an, noch auch den naiven künstlerischen Sinn, 
da zur Befriedigung des letzteren jedenfalls die Andeutung einer stärkeren 
malerischen Wirkung nöthig gewesen wäre, als hier erstrebt ist. Das 
Blatt ist eben etwas leer. 
Die technische Behandlung der vier Blätter ist, wie schon angedeutet, 
nur erfreulich. Sie tragen durchweg den Charakter derber, skizzirender 
Federzeichnung, die bei Steinle, zumal in den beiden grösseren Blättern, 
neben aller Freiheit des Striehes ein schönes stylistisches Gefühl erkennen 
lässt, bei Ph. Veit leichter und rascher hingeworfen erscheint. Der Holz- 
schneider hat augenscheinlich das in den Originalzeichnungen Gegebene 
mit lebendigstem Eingehen auf deren Intentionen naehzubildcn gewusst. 
Die klare Haltung der beiden grösseren Blätter nach Steinle wirkt beson- 
ders erfreulich. In dem Blatte nach Veit ist ein stellenweises Ueberzie- 
hen mit einer hellgelblichen und einer etwas dunkleren Tusche (durch 
zwei Tonplatten, die erste mit ausgesparten Lichtern), sehr glücklich und 
ungezwungen nachgebildet. Die Andeutung einer eigentlich malerischen 
Wirkung wird aber auch dadurch nicht erreicht; es ist nur ein äusseres 
Mittel zu einer solchen. 
Jedenfalls indess führt uns das Unternehmen eine rüstige Praxis vor, 
und wenn dasselbe, wie doch wohl zu hoden, auf die Compositiun uml 
Handhabung noch anderer und möglichst verschiedenartiger Künstler unsrer 
Zeit weiter hinausgeht, so wird es sich gewiss einer lebhaften und nach- 
haltigen Theilnahme zu erfreuen haben. 
Bildnisse berühmter Deutschen. Erste Lieferung mit 3 Blättern 
kl. F01. Leipzig, Verlag von Brcitkopf und Härtel. 1850.  
Kunstblatt 
1sso, 
Der über dies Unternehmen ausgegebene Prospectus bezeichnet (las- 
selbe als eine Sammlung von Bildnissen der grossen Männer, welche seit 
dem Aufschwung des deutschen Geistes im vorigen Jahrhundert die Vor- 
bilder der Nation gewesen sind, auf ihre Bildung bestimmend eingewirlit. 
ihr vornämlich in Kunst und Wissenschaft vorangeleuchtet haben, die 
Bildnisse der Männer, welche als die geistigen Häupter des Volkes aner- 
kannt sind. Für jedes Bildniss soll das beste erreichbare Original benutzt 
und dasselbe von ächter Künstlcrhand durch den Grabstichel wiedergegeben 
werden. Der Umfang des Ganzen ist auf 9 bis 10 Lieferungen berechnet. 
Gewiss können wir das Unternehmen, wenn es ausführt, was es verspricht. 
nur mit herzlicher Freude begrüssen. 
Das erste Blatt der ersten Lieferung ist ein Bildniss Lessings, nach 
einem Gemälde Graff's von L. Sichling gestochen (von dem auch die 
der 
Lieferung zu 11], Thlr. oder 2 tl. 40 kr. 
und auf grössvrenn Forluat das Doppelte. 
  Die 
Schrift 
RhL, 
bei 
Abdrückeu
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.