Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kleine Schriften über neuere Kunst und deren Angelegenheiten
Person:
Kugler, Franz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1499400
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1500344
Berichte 
Kritiken, 
Erörterungen. 
überall hat die Einrichtung des umgebenden Parks etwas so anmuthig 
Einnehmendes, dass dieselbe zwar nicht grossartigere Gegenden ersetzen, 
sie aber wohl vergessen machen kann. 
Wahrlich ich sage euch: Unter allen, die von Weihern gebo- 
ren sind, ist nicht aufkommen, der grösser sei, denn Johannes 
der Täufer. (Mafih- 11,11) Guido Reni pinx. Friedrich Wagner 
del. et sculp. Carl Mayer impr. Nbg. Im Besitz des Nürnberger Vereins 
von Künstlern und Kunstfreunden. 
(Museum 
1834, 
„Der Nürnberger Verein von Künstlern und Kunstfreunden 
hatte im April v. J. beschlossen, aus den Knssenüberschüssen der letzten 
Jahre und aus kleinen Extrabeiträgen der in Nürnberg wohnenden Mit- 
glieder, versuchsweise eine Verloosung von Kunstgegenständen unter den 
Vereinsmitgliedern zu veranstalten und, im günstigen Falle, alle Cirßi Jahre 
damit fortzufahren. Zu diesem Endzweck wurde auch die in der Ueber- 
sehrift genannte Kupferplatte gestochen, wovon jeder Theilnehmer an der 
Verloosung einen Abdruck avant la lettre bekam. Es sind jedoch nur 
150 solcher Abdrücke gemacht worden. Die Platte selbst bleibt Eigenthum 
des Vereins, welcher indess Abdrücke davon in den Handel giebt. Die 
Steinische Buch- und Kunsthandlung in Nürnberg hat den Verlag des 
Kupferstiches übernommen, dessen Preis 3 il., auf chines. Papier 4 tl. 
beträgt."  
Bei der nur geringen Theilnahme, welche der Kupferstich heutiges Ta- 
ges tindet, ist eine Erscheinung, wie die des vorliegenden Blattes, mit um 
so grösserem Beifall anzuerkennen. Dasselbe enthält, als Kniestück, eine 
Darstellung Johannes des 'l'äufers; der Oberleib des Heiligen ist entblösst, 
die linke Hand auf die Brust gelegt, der rechte Arm auf ein Felsstück 
gestützt und ein hölzernes Kreuz haltend, das lockige Haupt nach oben 
gerichtet. Die Entfaltung der einzelnen Theile eines nackten, jugendlich 
kräftigen Körpers ist das zunächst Ansprechende dieser Composition; 
eine solche wiederzugeben und darin die Meisterschaft seiner Technik zu 
zeigen, W813 wie es scheint, die Hauptabsicht des Kupferstechers. Letztere 
ist aufs Erfreulichste gelungen. Seine Strichlagen haben eine grosse Rein- 
heit und Klarheit und sind mit vollkommenster Sicherheit und Besonnen- 
heit, bald sich hebend und wieder anschwellend, bald perspektivisch sich 
zusammenlegend, sich kreuzend und mit leisen Diagonalstrichen versehen, 
um die einzelnen Glieder geführt. Es ist in ihnen etwas von plastischer 
Kunst, indem die Schwingung fast jeder Linie eine Art Profil des Gliedes 
enthält; sie erleichtern das Verständniss der Form auf angenehme Weise 
und laden in anmllihigem Spiel zum Genuss derselben ein. Vornehmlich 
sind die Arme gelungen; hier lösen sich die Muskeln aufs Anschaulichste 
und sind zugleich durch die weichsten Uebergänge verbunden, welches 
Letztere am Bauch, an der Gegend der Rippen, nicht auf dieselbe Weise 
der Fall ist. Die Brust erscheint gegen das helle, etwas harte Licht der 
linken Hand zu dunkel, was indess möglicher Weise ein Mangel des Ori-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.