Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kleine Schriften über neuere Kunst und deren Angelegenheiten
Person:
Kugler, Franz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1499400
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1505356
Kupferstich. 
565 
jedoch nur einzelne Ansichten, Kostüm- oder Portraitbilder u. dergl. Der 
Zweck des vorliegenden Werkes ist, uns abgerundete Scenen, sdie uns 
charakteristisch in das Leben und Treiben der Orientalen und in die ge_ 
sammte Umgebung ihres Lebens einführen, zu geben. Das Werk soll im 
Ganzen aus vierzig ausgeführten Blättern solcher Art und aus acht Blättern 
mit der Darstellung der verschiedenartigsten Utensilien bestehen. Nach 
der Inhaltsangabe wird es sich aber im Wesentlichen auf Aegypten und 
die angrenzenden Lande beschränken; doch war der Künstler, wie auch 
der Verfasser des Textes, durch besondre äussere Umstände hinreichend 
begünstigt, um mit den Bewohnern dieser Gegenden überall in näheren 
Lebensverkehr treten und somit die Darstellungen durchweg nach dem 
Leben geben zu können. Die Darstellungen (mit Ausnahme der acht De- 
tailblätter) werden nach Oelgemälden lithographirt, deren grösserer Theil 
sich in der Gallerie Sr. Majestät des Königs von Württemberg befindet.  
Die vorliegende erste Lieferung enthält zunächst ein aus orientalischen 
Emblemen sinnreich aufgebautes Titelbild mit der Dedikation des Werkes 
an Se. Maj. den König von Württemberg. Sodann: 1) "Mßhemed Ali auf 
einer Spazierfahrt", am Ufer des Flusses, von glänzendem berittenem Ge- 
folge umgeben; 2) nlrreguläre ägyptische Kavallerie", ein aufrührerisches 
Dorf umzingelnd; 3) Aerztlicher Besuch im Harem", für häusliche Sitte 
und innere Hauseinrichtung bezeichnend; 4) "Sclavenmarkt in Kairo", eben- 
falls für einen wichtigen Punkt des orientalischen Lcbensverkehrs sehr 
bezeichnend; 5) „I-Ionzes Ali, Hengst von Schubra", mit den dortigen Ge- 
stütgebäuden und Stallmeistern; und 6) das Detailblatt mit einer grossen 
Menge im Umriss dargestellter Gegenstände, Pferdegeräth und Waifen- 
Lebendige Anschauung, charaktervolle Lebendigkeit und künstlerische Ab- 
rundung sichern diesen Blättern ein entschiedenes Interesse. Der Text 
verbreitet sich mit belehrender Ausführlichkeit über den Inhalt der dar- 
gestellten Gegenstände. Da die Inhaltsangabe des Gesammtwerkes ausser- 
dem eine so reichaltige Auswahl in Aussicht stellt, so wird dem Unter- 
nehmen ein verschiedenseitiger Beifall gewiss nicht fehlen. 
Ego 
inv. 
dilecto meo, et dilectus meuä mihi. 
X. Steifcnsand sc. Düsseldorf, Verlag 
Gross Fol. 
Friedrich Overbeck 
von Aug. W. Schulgen. 
(Kunstblatt 
1846, 
Ein Rundbild. Die h. Jungfrau in ganzer Figur, niedrig sitzend, das 
Christkind auf ihrem Schoosse liegend und eingeschlafen, sie mit dem 
Antlitze über dasselbe gebeugt. Landschaftliche Umgebung, altes Gemäuer 
auf der einen, ein Blick in die Ferne auf der andern Seite. Die Compu- 
sition hat jene Harmonie der Linienführung, jenen Adel des Styles, jene 
grossartige Anmuth der Gewandung, wodurch Overbeck überall so aus- 
gezeichnet ist; nach einer auf einem 'l'äfelchen angebrachten Jahrzalrl ist 
sie im J. 1838 entworfen. Der Stich ist mit ächter und grosser Meister- 
schaft durchgeführt; es ist eine Klarheit, ein edel gemessener Schwung:
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.