Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kleine Schriften über neuere Kunst und deren Angelegenheiten
Person:
Kugler, Franz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1499400
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1504358
nservati: 
K uustdenkmäl er 
Frankreh 
Belgien. 
465 
sich daraus iu (lieser- kurzen Frist bereits höchst glänzende und aner- 
kennungswerthe Erfolge entwickelt. Es scheint, dass der leidenschafg- 
liche Ungestüm, mit dem man bei der grosseu Revolution des vorigen 
Jahrhunderts alle Zeugen vergangener historischer Verhältnisse zu besei- 
tigeu strebte, auch in dieser Beziehung eine um so lebhaftere Reaction 
hervorgebracht hat. Die Maassregeln der Regierung, die VOII Seiten der 
Kammern erfolgten Bewilligungen, die Wirksamkeit der Comrnunen, die 
Thätigkeit einer sehr grossen Anzahl freier Vereine, das Mitstreben 
der einzelnen Gebildeten des Volkes, Alles vereinigt sich, um auf gross- 
artige YVeise wieder gut zu machen, was eine nähere oder fernere Ver- 
gangenheit verschuldet hat. Als ein besonders günstiger und nicht genug 
zu schätzender Vortheil ist hierbei der Umstand hervorzuheben, dass diese 
Bctrebungcn gleich von vorn herein dem Einllusse des Dilettantismus (der 
anderwärts diesen Angelegenheiten so häufig eine schiefe Richtung gege- 
ben hat) entzogen und auf entschieden wissenschaftlicher Grundlage ins 
Leben geführt sind. 
Der "Cours (Pantiqztites monumentales" (6 Bände und Atlasse) des 
Herrn de Caumont zu Caen bildet seit dem Jahre 1830 die sichere Basis 
für alle weiteren Forschungen auf diesem Gebiet; wieder Verfasser selbst 
seit dieser Zeit in der eingeschlagenen Richtung mit hiugebender Ausdauer 
fortgewirkt hat, so sind viele Andre seinem Beispiele gefolgt, und hat 
das gründliche Verständniss der Denkmäler und das thätige Interesse für 
dieselben unter den Gebildeten Frankreichs immer mehr Raum gewonnen. 
Die Absichten der Regierung sind ltiedurch in günstiger und nachhaltiger 
Weise gefördert worden. 
Die Thätigkeit der Regierung für das in Rede stehende Interesse ist 
zwiefachcr, verschiedener Art. Theils hat diese Thätigkeit einen scienti- 
fischen Zweck, indem sie die Bekanntmachung und das Studium der 
Denkmäler, sowie die Verbreitung derjenigen Kenntnisse fördert, welche 
zu ihrem Vcrständniss überhaupt erforderlich sind; theils ist sie eine ad- 
ministrative, der- Conservation und Restauration der Denkmäler unmittel- 
bar gewidmet. Dem Organismus der französischen Staatsbehörden gexnäss 
ressortiren diese verschiedenen Thätigkeiten von verschiedenen Ministerien: 
die scientifische vom hliuisterium des ödentlichen Unterrichts, die admini- 
strativc vom Ministerium des Innern (für besondere Fälle auch vom Gul- 
tus-Miuisterium). Für jeden dieser Zwecke ist, bei dem Ministerium des 
öffentlichen Unterrichts, wie bei dem des Innern, eine besondere Commis- 
siou gebildet und zwar so, dass jede diesser beiden Cornmissionen ihre spe- 
ciellen Zwecke unabhängig von der andern befolgt. Doch hat sich in der 
Praxis naturgemäss ein Hinüberspielen des Zweckes der einen Commission 
in den der andern gebildet, da theils die wissenschaftliche Untersuchung un- 
mittelbar zur Sorge für die Erhaltung der Gegenstände, denen diese Un- 
tersuchung gewidmet war, führen musste, theils die Maassregeln zur Con- 
servatiou und Restauration jedesmal von einer wissenschaftlichen Begrün- 
dung ausgehen mussten. 
Wirksamkeit 
der 
französischen 
Regierung 
für 
Zwecke. 
scientifische 
Die dem Ministerium des ölfentlichen Unterrichts untergeordnete Com- 
mission führt den Namen "Covnitä historique des arts et monumens" und 
Kuglcr, Kleine Schriften. m. 30
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.