Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kleine Schriften und Studien zur Kunstgeschichte
Person:
Kugler, Franz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1482733
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1491102
Bildende Kunst. 
Mittelalter. 
S  
f 
klgg(ß 
 ML 
  g  "Ä 
 1x     
 w   
 X" 
 i, 1511, 4 
 
Grabplatteu. 
789 
Sie enthält die Darstellung 
fmles jungen Ritters, ebenfalls 
In dem einfachen Style der 
Miniaturen jener Zeit Zu den 
Seiten sieht man auch hier 
eine architektonische Dekora- 
tion mit Engeln und Heiligen- 
Iiguren. -Ebens0 einfach und 
streng, doch minder edel, ist 
die Darstellung eines Steines, 
welcher sich in den Ruinen 
der Klosterkirche zu Eldena 
befindet. Er gehört dem Schlus- 
se des Jahrhunderts (und viel- 
leicht einem Vorfahren des 
grossen Baumeisters unsrer Ta- 
ge) an; seine Umschrift lautet: 
„Ann0 domini MDCCXCVII. 
X1 kalendas maii obiit alber- 
tus schinkel cuius anima per 
piam misericordiam dei re- 
quiescat in pace perpetua 
amen." Dort liegen auch noch 
mehrere andere Grabsteine mit 
eingegrabenen Umrisszeich- 
nungen; sie sind aber sämmt- 
lich zerbrochen. Man hat die 
Steine neuerdings im Kreuz 
der ehemaligen Kirche auf dem 
Boden zusammengelegt und 
Thränenweiden zu ihren Sei- 
ten gepflanzt. Diese romanti- 
sche Idee verfehlt gewiss ihren 
Eindruck auf poetische Gemü- 
ther nicht; nur ist zu bedau- 
ern, dass zwischen den Fugen 
der gebrochenen Steine das 
Gras schon jetzt so dick her- 
vorwächst, dass man die Ueber- 
sieht der einzelnen Darstel- 
lungen verliert, und dass, da 
der Regen von den Platten 
nicht ablaufen kann, sich mit 
der Zeit über ihnen eine Moos- 
decke bilden dürfte. Einige 
dieser Steine scheinen aus dem 
funfzehnten Jahrhundert her- 
zurühren.  Ein merkwürdi- 
ger, der zweiten Hälfte des 
funfzehnten Jahrhunderts an- 
gehöriger Stein, dessen Dar- 
stcllung ebenfalls aus gravirten
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.