Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kleine Schriften und Studien zur Kunstgeschichte
Person:
Kugler, Franz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1482733
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1483665
K; x A; N 
1 x 21A 
 {A T  ß 
h; ' 7  
165m Y N 
5x51";   w A? 
u) Wlh  [E]   
1: j  J  
 I. i! X6   l Ä f 1"? 
r  
l Äwj 
IWVWÄEZÄ 
(Bibl. v. Cassul, 4.) 
 5. Ge betb u eh aus dem funfzehnten Jahrhundert, reich an Miniaturen. 
Die Bilder sind von vortrelllicher sauberer Arbeit, die Farben sehr wohl- 
erhalten, die Lichter mit Gold aufgesetzt. In den Gestalten und in der 
Gewandung ist ein eigenthümlicher Adel, ausgezeichnet das Colorit und 
der Ausdruck in den Köpfen. Die Randverzierungen haben in der Regel 
einen matten Goldgrund, darauf Blumen, in natürlichen Farben, sauber ver- 
streut liegen oder Arabesken und architektonische Ornamente angebracht 
sind. Merkwürdig ist u. a. die Darstellung eines Christophorus, der im 
Begriff ist, den Christusknaben auf den Arm zu nehmen, und ein heiliger 
Georg, der mit dem Drachen kämpft. Dieser Blätter sind 24. Dann folgen 
19 andre von späterer Hand, roher und im Styl minder rein, zum Theil 
Darstellungen aus dem Theuerdank enthaltend.  
Spätere Notiz (vom Jahr 1841):  Die einzelnen Blätter gegenwärtig 
unter Glas. Titelblatt mit dem Wappen des Kardinal Albrecht von 
Bran de nb urg. Saubre Nürnbergische Arbeit.  Sehr verschiedene Hände. 
Das Ganze Wühl erst in späterer Zeit (unter oder nach Albrecht?) so zu- 
sammengestellt. Zum Theil niederländisch,  brabantisch, etwa "in
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.