Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kleine Schriften und Studien zur Kunstgeschichte
Person:
Kugler, Franz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1482733
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1489719
POMMERSCHE 
KUNSTGESCHICIITE. 
Nach 
den 
erhaltenen 
Monumenten 
dargestellt. 
Stettin , 
1840. 
(Baltische Studien. Herausgegeben von (lcr Gesellschaft 
Geschichte und Alterthumskunde. Achten Jahrganges, 
für Pommersche 
erstes Heft.) 
Einleitung. 
Die Arbeit, welche ich hier unter dem Titel einer pommerschen 
Kunstgeschichte dem Publikum übergebe, ist das Resultat einer Reise, die 
ich im Sommer 1839 durch Pommern gemacht habe. Die Reise geschah 
im Interesse und auf Veranlassung der Gesellschaft für pommersche Ge- 
schichte und Alterthnmskunde, deren Mitglied zu sein ich die Ehre habe; 
der grösscre Theil der dazu nüthigen Mittel war, auf den Antrag der ge- 
nannten Gesellschaft, durch die Gnade Sr. Majestät, des hochscligen Kö- 
niges, huldreichst bewilligt werden. Bereits seit längerer Zeit war es 
nämlich zur Sprache gekommen, wie es in mehr als einer Beziehung höchst 
wünschenswerth sei, von den in Pommern etwa vorhandenen Kunstmouu- 
menten eine nähere Kunde zu besitzen; wie man, wenn eine solche vor- 
liege, um so genügender für die Erhaltung und für die Bekanntmachung 
der Monumente werde wirksam sein können, und wie hiedurch die Cul- 
tnrgoschitzhte des Vaterlandes ein vielleicht nicht unbedeutendes Material 
gewinnen dürfe.  Diese Ideen fanden in mir einen um so lebhafteren An- 
klang, als es mir stets höchst wünschenswerth erschienen war, die, für den 
ersten Anschein zwar unüliersehliche Zahl der öffentlichen Kunstdenkmälci- 
in Deutschland, und zunächst die des preussischen Staates,  die in ihrer 
Gesammtheit als ein colossales Museum von eigenthümlichstei- und gross- 
artigster Bedeutung zu betrachten sind und die für den Entwickelungsgang 
der Culturgeschichte so überaus mannigfaltige und noch so wenig benutzte 
Anknüpfungsptmkte darbieten,  in einer gründlichen Weise untersucht 
und verzeichnet zu sehen. Es schien mir doppelt interessant, eine solche 
Arbeit mit einem Lande zu beginnen, über dessen Kuustmoiturncnte noch 
gar wenig bekannt war, und es sehmeicheltc  ich will es gern gestehen  
meinem Vaterländischen Sinne, dass mit Pommern, dem Lande meiner 
I-leimat, ein solcher erster Versuch gemacht werden sollte. 
Die Reise hatte förmlich den Charakter einer Entdeckungsreise. Man- 
ches Einzelne hatte ich wohl früher an einem oder dem andern Orte des
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.