Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kleine Schriften und Studien zur Kunstgeschichte
Person:
Kugler, Franz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1482733
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1489476
628 
Schlosskirclne 
Etß. 
Quedlinburg 
f   
Äßämß zlwßwßißßixi  W 
imihßäwwßhkngt, 
Jiüvf-txgß V  fdgkslklääqäjgävayä 
3 KÄAQVKJ 
1M A      
QM  a  [A5 ßaw: 
V3.3 akLiÜ x u"    X [H54 
Wähkjä [w 
i ' itiäii 
ng der 
Aus der Darslellul 
Verklänlng Chrisli. 
alledem aber erinnern sie mit vollkommener Entschiedenheit (wie die in 
dem Evangelistarium, N0. 65, besprochenen Malereien) an den Styl der 
karolingischen Periode oder vielmehr gerade an die ältest-christlichen. in 
Nachwirkung des antiken Kunstgeistes ausgeführten Sarkophag-Sculpturen 
(im christlichen Museum des Vatikans zu Rom), denen sie in den tech- 
nisehen Bezügen auffallend ähnlich sind i). Auch die in diesen Reliefs 
(largestellten Architekiuren  der Kuppelban des Grabes auf der ersten, 
 
Ä 
 
g 
FF 
dns Tempelfrontoxx. darunter Christus steht, auf der zweiten Platte  sind 
noch gänzlich in den Forme-n dvs klassischen Altorthxlms, ohne alle Hin- 
1) Auch die 
phag  Scrupturen. 
Weise , Christus 
unbärtig darzustellen: 
erinhert an 
Sarka- 
jene
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.