Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kleine Schriften und Studien zur Kunstgeschichte
Person:
Kugler, Franz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1482733
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1488543
Constantin 
V01] 
Zeit. 
auf die neuere 
bis 
539 
einmal einzelne Unter-Abtheilungen nöthig, "und so mag es denn immer- 
hin gewagt sein. 
Ueberhaupt musste es dem VerfaSSer mehr um, wenn auch nur nach- 
tige charakteristische Darstellungen zu 1111111 Sein, da nur diese, nicht aber 
Nomenclaturen und Aufzählung von Arbeiten, dem betrachtenden Geiste 
ein anschauliches Bild gewähren mögen. Die verschiedenen, bei den gin- 
zelnen Künstlern angeführten Arbeiten 5011611 Südßnll im Wesentlichen nur 
als Beispiele und Belege des Gesagte" dienen- D91 Verfasser hat sich 
dabei bemüht, jedesmal das Wichtigste und Zugänglichste zu nennen und 
insbesondere bei beweglichen Werken den Ort der gegenwärtigen Aufbe- 
Wahrung (der durch die Bilderwanderungen seit den letzten fnnfzig Jahren 
so häufig verändert werden ist) Zll 1391661111611. In dieser Beziehung lei- 
tete ihn noch eine Nebenabsicht. Es war der Wunsch des Verlegers, dem 
Buche zugleich den Charakter eines Reisehandbuches zu geben, W91- 
qhes auf das wichtigere, was sich von Werken der Malerei an den ver- 
schiedenen Orten befindet, aufmerksam machen könne. Das Ortsver- 
zeichniss am Schluss der beiden Bände ist vornehmlich für eine solche 
Benutzung des Buches ausgearbeitet. Vollständigkeit konnte hiebei natürlich 
nicht im Plane des Verfassers liegen; doch dürfte das Angegebene für 
denjenigen, der, vorläuüg vielleicht, nicht tiefer einzudringen gewillt ist, 
schon hinreichend sein  wenigstens mehr, als die gewöhnlichen Geleit- 
bücher der Reisenden. Der in der Kunstgeschichte Erfahrene weiss es 
auch ohne die Angaben des Verfassers, was er an den verschiedenen Or- 
ten zu suchen hat  ,  
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.