Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kleine Schriften und Studien zur Kunstgeschichte
Person:
Kugler, Franz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1482733
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1485765
Zllf 
Beiträge 
Geschichte 
der 
Ausbildung der 
Baukunst 
etc. 
263 
      dem Land- 
 i" der am"- Kmiämräiidririrlirilriiiiä; giiiriiilälrrväil alte Kanzel 
grafen von Rochmf? Oin Gerten der altchristlichen Amhouen, wie in 
"nd der  giftfrei vorfinde. Der Verfasser kündigt ein Werk von 
einige" Baslhkel-l hol-g, , diese Kirche "in 
tt u er  s    
 Dr. Pdu frlüche Auftreten des Spitzbogens in Deutschland anbetriflt, 
was as V fasse! yufolde bei der Kirche von Memleben an der 
welches 7b de? "i? zehnten Jahjrhhndert Statt gefunden habe, S0 hat Referent 
Unlstrugrülzigeri sSeilne Gründe ausgesprochen, wonach dies Gebäude nothwendig 
se on 
     x  t t erden muss. 
in eigiehbetrachtlieh Spütläftinäelänäßäqäegvgn die Vermuthung, Welche der 
e r gelstrelcl ersc  (V  ht d ss man nämlich bei der 
Verfasser im Welälfßllsvt-Iilgöäi; gSg 111:, ialusägrigugvegildeten gothischen Bau- 
Construction es pi   o l be die aus mittleren 
weise auf die Widerstandslinie Begaleht geixämärärählilän 1 dass eine Solche 
Proportionalgrössen hßrvülligßllt. Ä gfäiäühl als aus wihdicher Calculation 
Formation des Bogens nie r aus e  1   
     b d er elasti 
hervorgegangen sei, so erscheint uns dieselbe JedClgfÜlS-sfie 9515i ggbildete 
scher undlsclbständiger, als die aus einem 19.105561] relrs. dgn unserer Zeit 
Linie, welche sich insgemein an den gothischen ("(510 nalÄlfla e "Othischer 
vorfindet.  Was (lagegcn das Grundgesetz bei er k ug e, lauben 
Kirchen anbetrifft, welches der Verfasser. S. 49 1T. entwic 0 , Siär gG  tes 
wir, kann man nicht behutsam genug 86111, das lebendlge Werk es  
als Produkt einer mit dem blossen Vei-stande zu erfassenden mathematisc en 
Formel hinzustellen. Allerdings muss in dem einzelnen Gebaude, wie in 
dem gesammten Styl, ein gewisses Grundgesetz, worauf die eiiizelneäi Bestinä- 
inungen sich zurückbczieheii, vorliandenfsein; ab? dlasselbegäirwirriäeräliilä 
mit blosseii Ziffern dargelegt werden onnen. 0c weni 
.    ß    Kunstwerk zu 
solche Formel hiiircichen, um nach ihr ein wirklich scheues  
 r Y  '  t. 
entwerfen, wie der Yersuch des Verfassers, faf. 3: ü" Genug? belgi- 
Es dürfte interessant sein, bei der Durchführung Jenes Gesetzes riineäil t 
liehen Weg zu versuchen, wie Götlie in seiner MOTI-ÜIOIOQEÜ- dßlqägdi: 
Andeutungen für diesen Punkt sind ubrigens bereits in Sc 111111868 
ländisehen Briefen enthalten. l 
Was das Einzelne anbetrifft. S0 siebt der Vergssä: nurklääleä: (11212; 
einige der bedeutendsten Gebaqde Deutschlmhqsh uSt (alxdleerdie Kirche von 
er hier unter den einfachst? Knabe? dds  dieser Hinsicht 
SchulPf orte anführt, wie eile ääklälnntfixllachäng erfordert. Eine Ansicht 
eine grüildhche Aufnihme tun den LithOrrr-aphieen. Auch über diese Kirche 
der Fagade beündet Swhfm e? b Fhtet Wenn der Verfasser aber 
habe" wir bereits Ausfgldrlächägrefistyllrih den Naelibarländern sich ebenso 
behauptet, dass der got isc e a     
        
mente jener unwichtig seien, dass dleser 3 St 1„ b d ü  
ausgebildet worden sei und somit „deutscher y enannt wer en in sse, 
estehen wir leider dass wir nichts von alledem billigen können. Auch 
S? ä unser Patriotismus auf den der Verfasser besonderes Gewicht legt, bei 
Mr- tWQUBIIgGSGtZtOII Meinung keineswegs gefährdet werden, da wir immer- 
ädl  {riss des Kölner Domes, dasMcistcrwerk der gothischen Kunst, 
llll 
  h(1ten.   
m1 Iäläbgfhzilupt bemerken wir bei dieser Gelegenheit, dass wir vondcr 
ejgcnüighen geschichtlichen Entwickelung des gotliischen Baustyles bis Jetzt
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.