Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kleine Schriften und Studien zur Kunstgeschichte
Person:
Kugler, Franz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1482733
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1484881
Reiseblätter vom Jahr 
1834. 
175 
zierlich geschmackvol- 
len, leicht stylisirten 
Blätterkapitäle an erste- 
ren, einer solchen An- 
nahme widersprechend. 
Der Unterschied zwi- 
schen der zwar reich 
aber ungemein roh ver- 
zierten Quedlinburger 
Schlosskirche, die ich 
unbedenklich für ein 
Werk der ersten Zeit 
der sächsischen Kaiser 
halte, und zwischen die- 
ser Klosterkirche von 
Memleben ist allzugross, 
als dass man beide für 
Werke einer Zeit, und 
gar, wie es hier doch 
der Fall sein müsste, 
für Werke Einer Schule 
gelten lassen kann. Die 
letzgenannte gehört, wie 
ich oben erwähnte, je- 
ner merkwürdigen Ue- 
bergaugs-Periode an, 
welche noch so, viel 
Räthselhaftes für uns 
hat, und bildet, in Be- 
zug auf die vorherr- 
schende Schlichtheit der 
sonst reicher dekorirten 
Details und in Bezug auf 
den Mangel des Gewöl- 
bes, vielleicht eins der 
ersten Beispiele des Ue- 
berganges. 
Wenn nun das Ge- 
bäude selbst nicht der 
Ottonenzeit angehört, so 
müssen natürlich auch 
die Malereien, welche 
die dem Inneren des 
Mittelschiffes zugewand- 
ten glatten Seiten der 
Pfeiler verzierten und 
die man ebenfalls einer 
so frühen Periode zu 
vindiciren beliebt, aus 
späterer Zeit herrühren. 
Sie sollen, eine Figur
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.