Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Tizian
Person:
Crowe, Joseph Archer Cavalcaselle, Giovanni Battista Jordan, Max
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1478376
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1479431
l 
5a 
AN FÄNgrEyiliNilENEDlG. 
CAP. 
National-Galeüe hervorbrachte, nur haben die Typen der Ge- 
sichter eine unverkennbare Familienähnlichkeit mit Palmafs Vio- 
lante in Wien und der „Bella di Tiziano" im Palaste "Sciarra in 
Rom. Die Art und Weise, wie das Haar aufgebunden ist, die Be- 
handlung des Kostüms, die graulich abgetönte Modellierung sind 
palmesk. Diese Belauschung und Aneignung der holden Zuge in 
der Kunst jenes Meisters hat vielleicht die Sage in der Erzählung 
von Tizian's Liebe zu Palmafs Tochter vermenschlicht. Es zeigt 
sich hier aber zugleich die Neigung der neueren Kritik, die 
Werke eines Meisters mit denen älterer Zeitgenossen zusammen- 
zuwerfen?" 
Man kann nicht behaupten, dass Tizian um diese Zeit als 
Kolorist und Landschaftsmaler bereits die Höhe Giorgionds er- 
reicht hätte. Die "Mädchen" im Palast Borghese halten mit der 
Madonna von Castelfranco in diesem Betracht keinen Vergleich 
aus, aber der junge Rivale ist dem Meister bereits hart an den 
Fersen und droht ihn zu überholen. Ein Nebenumstand verdient 
an dem Bilde der Galerie Borghese noch Erwähnung. Der Schau- 
platz desselben ist in das idyllische Flachland der venezianischen 
Provinzen, nicht in die wild-romantische Gebirgsgegend von Cadore 
verlegt, und man könnte daraus schliessen, dass Tizian's Alpen- 
heimath in jüngeren Jahren auf den Meister nicht den Eindruck 
gemacht habe, welcher auf den Fresken zu Padua so sichtbar zu 
Tage tritt. Allein es mag vielmehr ästhetisches Feingefühl ihn 
abgehalten haben, einen so prägnant poetischen Gegenstand mit 
der machtvollen Naturstaifage seines Berglandes auszustatten. 
Es ist jedoch unerlässlich, die so aus der Ferne der Zeiten 
vor uns auftauchende Erscheinung Tiziarfs in Zusammenhang zu 
bringen mit seiner geschichtlichen Gegenwart. Indem Wir das 
thun, müssen wir uns ins Gedächtniss rufen, dass jene Zeit für 
Bestand und Zukunft der Markus-Republik sehr verhängnissreich 
war. Der Friede der apenninischen Halbinsel war durch schwere 
3" Es muss hier erinnert werden, dass die sogenannte "Belle di Tiziano" 
der Sammlung Sciarra in Rom nicht dem Tizian, sondern dem Palma Vecchio an- 
gehört. Vgl. der Verf. Gesch. der ital. Malerei (deutsch von Jordan) VI. S. 545.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.