Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Tizian
Person:
Crowe, Joseph Archer Cavalcaselle, Giovanni Battista Jordan, Max
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1478376
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1482519
358 
STELLUNG 
TlZlAN'S 
1535. 
513 
für ein glückliches Geschick an, wenn er Bestellungen auf Haus- 
geräthschaften erhalte. " 75 
Auch Tizian hatte durch die wunderbare Leichtigkeit und 
Schnelligkeit seiner Hand mit Anstoss zum flüchtigen Malen ge- 
geben. Einen Beweis für diese die Künstler hoch wie niedrig 
charakterisierende Richtung bietet ein Brief, den Aretin an Paulus 
Manutius schrieb und in welchem er rühmt, Tizian könne ein 
Porträt in der Zeit entwerfen, die ein Andrer brauche, um das 
Ornament auf eine Truhe zu kritzeln." Die jungen Leute vergassen 
dabei nur, dass Tizian als geduldiger, keineMühe seheuender 
Maler begonnen und dass er sich durch Jahre schwerer Arbeit das 
Vorrecht erworben hatte zu Freiheiten, für welche seine Schüler 
keine Entschuldigung besassen. 
So lange ein Mann von Tizian's eminenter Befähigung fort- 
fuhr, Bilder zu schaffen, auf welchen technische Leichtigkeit unter 
tadelloser Vollendung verborgen war, mochten junge aufstrebende 
Künstler immer noch einen Anreiz haben, seinem Beispiel zu folgen. 
Unter Anderen begann Paris Bordone in dieser Art. Auf. seinem 
Meisterwerke, dem Fischer welcher dem Dogen den Ring dar- 
reieht, zeigt Paris aber bereits die Neigung zu einem fahrigen 
Vortrag, der nun die ganze venezianische Kunst zu beherrschen 
begann, und bald verfiel er in einen leichtfertigen und unnatür- 
lichen Stil, welcher die schlimmsten Züge der Porträt-Allegorie 
mit den unreifsten Contrasten in Farbe und Kostüm verband. Als 
Porträtmaler wetteiferte er längere Zeit mit Tizian, es gelang ihm 
aber nie in ähnlicher Weise wie Bonitaeio in Venedig Fuss zu 
fassen, und zu derselben Zeit, da Girolamo von Treviso sieh be- 
stimmt sah, naeh England zu gehen, wanderte Paris nach Frank- 
reich aus. Die neue Generation, die jetzt auf den Schauplatz 
trat, bestand aus jungen geschickten Männern, die unter dem 
Wettstreit der Einflüsse Tizian's und Bonifacids herangewachsen 
waren. Der Letztere unterrichtete Giaeomo Bassano, der Erstere 
nahm Tintoretto zum Schüler an und beschäftigte Schiavone. 
Venedig. 
75 Paolo Pino, Dialoge fol. 19. 
75 Arctin an Paulus Manutius, 
di M.P. Aretino I. S. 236. 
November 
in 
den 
Lettere
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.