Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Tizian
Person:
Crowe, Joseph Archer Cavalcaselle, Giovanni Battista Jordan, Max
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1478376
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1481565
CAP 
ARETINS 
BILDNISS. 
2.92 
barkeit zu geben, 
ich von ihm halte 
sodass er Grund haben 
und wie erkenntlich ich 
soll, zu 
ihm bin. 
wissen, 
W38 
„Mantua, den 11. Oktober 15273"; 
Sansovino und Sebastian del Piombo Waren zur Zeit, als 
Aretin seine erneute Zuschrift an den Markgrafen sandte, in Vene- 
dig und er verfehlte nicht, beide in seinem Briefe zu erwähnen: 
Sansovino als den Bildhauer einer lebensgleichen Venus, Sebastian 
als befähigt, Bilder zu malen, "die nur nichts Heiliges darstellen 
dürfen". Man sieht: der Ton, Welcher in Rom angeschlagen worden, 
hatte in Venedig ein Echo gefunden. Aretin's Korrespondenten 
bildeten einen Kreis von Standespersonen, deren Moral sehr lax 
war. Er befreundete sich mit Künstlern, die er mit in den Ptuhl 
seiner Ausschweifungen zog. Was er von ihnen verlangte, um 
seine in der Gestalt von Börsen, Mänteln, Hüten oder Ketten er- 
wiesenen Aufmerksamkeiten zu bezahlen, war ein Porträt, ein 
Bild, eine obscöne Illustration. Tizian gab gelegentlich das Erstere, 
gefiigigere Künstler lieferten das Andere auch. Während Tizian 
jenes an den Markgrafen von Mantua gesandte Bildniss malte, 
diente das Werk eines minder bedeutenden Collegeu dazu, die Er- 
kenntlichkeit eines weniger hochgestellten Gönners zu erwecken; 
als Gegengeschenk für einen Hut, eine Medaille und Agratfen 
nämlich, die Aretin von Cesare Fregoso erhalten, sandte er die- 
sem ein Heft Sonnette mit Zeichnungen, die sich anscheinend in 
Nichts von den durch die Polizei Clemens des VILB in Rom 
verurtheilten unterschieden." Bei dieser Art Tausch fanden alle 
betheiligten Parteien ihre Rechnung: Aretin wurde bezahlt, Weil 
er den Fürsten Weihrauch streute, die Fürsten erhandelten Lob 
statt der gefürchteten Satire von seiner Feder und die Künstler 
wurden durch die Bemühungen des Schriftstellers bekannt. Viel- 
leicht sass Aretin Tizian in dem Hute, den Fregoso geschenkt und 
in einem Wamms, Welches Gonzagafs Schneider gemacht hatte. 
Schade dass das ausgeführte Bild verloren ist! 
Von den beiden grossen Meistern, welche i. J. 1527 eine 
Zuliuchtstätte in Venedig suchten, ward nur Einem Ermuthigung 
 
18 Der Wortlaut 
Anhang unter 
19 Lettere 
Aretiuo
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.