Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Tizian
Person:
Crowe, Joseph Archer Cavalcaselle, Giovanni Battista Jordan, Max
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1478376
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1481484
NEUN TES 
CAPITEL. 
Tizian 
und 
Aretin. 
Noch vor der Katastrophe Roms i. J. 1527 machte Tizian die 
Bekanntschaft des Dichters und Pamphletisten Pietro Aretino, über 
den ein Satiriker die folgenden beissend-charakteristisehen Zeilen 
schrieb: 
„Hier seht Ihr Aretin; er machte Alles schlecht, 
Nur Gott nicht, und warum? ,Den kenn' ich nichtf 
Entschuldigte er sich  und hatte Recht.  
Es gab kaum einen irgend namhaften Mann in Italien, der nicht 
in einer Art persönlicher oder politischer Verbindung mit Aretin 
gestanden hätte, keinen Fürsten des ln- und Auslandes, der nicht 
die Nothwendigkeit gefühlt hätte, die feilen Dienste dieses Pseudo- 
Geilies zu erkaufen. Wir haben Bildnisse von seinen verschiede- 
nen Altersstufen: aus der Jugend, aus den Jahren der Reife, aus 
dem Alter. Auf den frühesten hat er das Aussehen eines grossen 
hübschen Raufboldes, auf den spätesten ist er fett wie Vitellius 
und hat schlaffe Züge wie ein Silen, das Antlitz trägt den Stempel 
aller der Laster, Welche das wüste und gewaltthätige Zeitalter, 
in dem er lebte, kennzeichnen. Während die Publicistik unserer 
Tage, durch Gesetze zum Schutze des Einzelnen gegen schmäh- 
L 
1 „Questo e Pietro Arctino laoota tosoo 
Che dbgni un disse male, eceetto ehe di Dio, 
Scusaudosi con dir: non 10 conoseo." 
Dieser Vers steht- unter einem von W. Hollar gestochenen Porträt Aretixfs 
Anmerkung I6). 
Crowe, Tizian I. 17 
( vergl.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.