Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Tizian
Person:
Crowe, Joseph Archer Cavalcaselle, Giovanni Battista Jordan, Max
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1478376
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1478770
INHALTSVERZEICHNISS. 
ERSTES 
ÜAPITEL. 
Geschichtliche Einleitung  . .  
Venedig als Stadt und Staat im Mittelalter S. 1.  Ilandels- 
politik und Entwicklung der Seemacht S. 2.  Wirkung des 
Falles von Konstantinopel S. 4.  Einführung der Künste durch 
Import aus Osten S. 5, 6.  Industrie und Handel S. 6, 7.  
Beginn einheimischer Malerei S. S.  Staats-Kultus des heil. 
Markus S. 9.  Die Ortslegenden S. 9, 10.  Kirchenver- 
fassung S. 10, 11.  Oeffentliches Leben im XV. Jahrhundert 
S. 11, 12.  Früheste Freskomalereien S. 13, 14.  Marine 
Faliero S. 15.  Der Saal des Grossen Rathes S. 16.- Aelteste 
Künstlerzunft in Venedig S. 17, 18.  Die Belljni S. '19.  
Einführung der Oelmalerei und ihre Folgen S. 20, 21. 
ZWEITES 
ÜAPITEL. 
Tizialfs Heimath und Herkunft    
(1477-1490) 
Geographische und politische Lage des Friaul S. 22, '23.  
Tizian's Vorfahren, die Guecelli oder Vecelli S. 23.  Conto 
und Gregorio Vecelli S. 24, 25.  Land und Volk von Cadore 
S. 25-29-  Tizian's Geburtshaus S. 29.  Geburtsjahr des 
Meisters S. 31, 32.  Knabenzeit und Uebersiedlung nach 
Venedig S- 33, 34.  Kunstunterricht und Erstlinge S. 34-36. 
 Antonio Rosso S. 35.  
DRITTES 
CAPITEL. 
 'I'izian's Anfänge in Venedig  .  
(1490-1505) 
Eindruck Venedigs S. 37, 38.  Tizialfs erste Lehrer S. 39, 
40.  Beziehung zu den Bellixli S. 41.  Der Rialto und die 
MercEria S. 42-44.  Anfänge der Thätigkcit Tizialfs in
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.