Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Tizian
Person:
Crowe, Joseph Archer Cavalcaselle, Giovanni Battista Jordan, Max
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1478376
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1480210
134 
TIZIAN 
STAATSDIENST. 
durch den eindringenden Regen die Modelle des in Arbeit befind- 
lichen Bildes verdorben und das Werk des Meisters gestört werden 
könne? 
Es ist Wahrscheinlich, dass Bcllini und Tizian "ihre Anhänger 
sogar im geheimen Rath des Dogen hatten. Die „Capita" am 
Tage des Erlasses von Tiziarfs letztem Patent waren Francesco 
Foseari, Marino Georgi und derselbe Franeeseo de' Garzoni, unter 
dessen Oberaufsicht, wie wir uns erinnern, der Fondaco de' Te- 
deschi i. J. 1506 Wieder aufgebaut worden war. Im Ganzen 
schien es jedoch von geringem Belang, dass die eine Partei der 
Künstler einen Sieg über die andere gewinnen, oder dass Tizian 
das Rechterlangen sollte, in demselben Saale mit Bellini zu 
arbeiten. Der Streit zwischen den beiden Meistern verzögerte die 
Arbeiten leider viel eher, als dass er sie beschleunigt hatte, und 
der Rath wurde sehliesslich dahin gebracht, amtlich Kenntniss 
von der Angelegenheit zu nehmen, indem er den Franceseo Valier 
vom Salzamt abordnete, um über die Streitsache zu berichten 
und das Verhalten der Künstler zu prüfen. Das Bild nun, welches 
Valier von der Sachlage, in die er Einsicht genommen, zugeben 
sich veranlasst sah, war ganz darauf berechnet, die "Weisen" 
zu erschrecken  was gerade noch fehlte. Er sagte in einem 
kurzgefassten, am 29. December 1515 vor dem Rath verlesenen 
Gutachten, es sei so viel Geld für die Halle des Grossen Raths aus- 
gegeben worden, als für den Bilderschmuck des ganzen Palastes 
erforderlich gewesen; es hatten also, fügte er hinzu, dreimal so 
viel Werke angekauft werden können, als gegenwärtig hergestellt 
worden wären. Ueberdies seien die Maler im Besitz von Ver- 
leihungen und Aemtern, deren Rechnungen nie revidiert -W01'den. 
Seiner Meinung nach sollte an den Rath der Pregadi die Forderung 
gestellt werden, diese Rechnungen zu untersuchen und ausfindig 
Zu machen, was ausgegeben sei für den Ankauf von Leinwand 
und Farben, und was für die Gehälter, um auf diese Weise eine 
Klarstellung der ganzen Angelegenheit durchzusetzen. 
25 vgl. Lorcnzi a. a. O. S. 161. Mit weiser Sparsamkeit beschränkt der Raths- 
erlass die Kosten für Ausbesserungen an Tizian's WVcl-kstatt auf fünf bis sechs 
Dukaten.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.