Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Tizian
Person:
Crowe, Joseph Archer Cavalcaselle, Giovanni Battista Jordan, Max
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1478376
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1480190
iTlZlAN 
STAATSDIENST. 
den Kanal leicht zugänglich und so gelegen, dass eine Gondel 
den Künstler nach dem M010 rudern oder ihn sammt seinem Ge- 
päck gerades Weges an die Mündung des Po bringen konnte." 
Eine Zeit lang schien es, als wolle sich der alte Bellini zu- 
frieden geben. Tizian's Gehilfen bezogen ihren Monatsgehalt vom 
Salzamte und der Meister selbst begann das "Bild" im Grossen 
Saale, doch hatte er noch kaum Zeit gehabt, damit vorzurücken, 
als auch schon die Widersacher ihr Spiel begannen. Am 24. März 
1514 wider-rief der Rath der Zehn sein Dekret vom vergangenen 
Mai und erklärte förmlich, dass Tizian sein Mäklerpatent nicht 
bei der ersten Vacanz zu empfangen, sondern zu warten habe, 
bis die Reihe an ihn komme, und dass inzwischen seine Tag- 
arbeiter von der Zahlungsliste des Salzamtes gestrichen werden 
sollten." Giovanni Bellini, der kurz zuvor sein herrliches Hiero- 
nymus-Bild in der Kirche S. Giovanni Chrysostomo aufgestellt 
und dadurch auf's Neue seine überdies in so langer Thätigkeit 
bewährte künstlerische Leistungskraft dargethan hatte, mag in 
der That über diesen Sieg seine Genugthuung empfunden haben. 
Denn obschon wir nicht wissen, in welcher Weise er verfuhr, ist 
es doch klar, dass es ihm zur Zeit gelang, seinen Gegner zu 
vertreiben und sein Uebergewicht als Haupt der Künstlerzilntt 
mit Schärfe fühlbar zu machen.  
Tizian andrerseits, wenn auch geschlagen und verdrängt, 
war doch nicht müssig gewesen, eine Verbesserung seiner Lage 
anzubahnen. Die Löhnung seiner Hilfsarbeiter war verweigert 
worden, seine Aussicht auf das Mäklerpatent weiter als je in die 
Ferne gerückt; aber ihm war weder sein Recht auf diese Sine- 
eure noch der Miethvertrag für seine Werkstatt entzogen worden, 
und er ist, wie wir sehen werden, in der That bei S. Samuele 
wohnen geblieben, bis er seehszehn Jahre später sich veranlasst 
fand, ein Haus in freierer und gesunder-er Lage zu miethenfa Dass 
aber die so entbrannte Fehde in der Maler-Welt damit beendigt 
Sein werde, konnte man nicht erwarten. Vor Ablauf eines Jahres 
der 
Lage 
Die 
2' s. später.  22 Die Urkunden bei Lorenzi S. 159 und 160.  23 
Werkstatt lässt sich jetzt nicht mehr genau feststellen; vgl. später.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.