Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Tizian
Person:
Crowe, Joseph Archer Cavalcaselle, Giovanni Battista Jordan, Max
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1478376
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1479955
1L3 
JUGENBWERKE 
IN VENEDIQV 
9m? PAPUA- 
OAP 
nisses auf Zeichenbogen hingeworfene Bemerkungen geben den 
Namen des dabei beschäftigten Gehilfen?" 
Mariette hat das Folgende von der Rückseite einer Skizze 
des Domenico Campagnola übersetzt: 
„Im Jahre 1511 malte ich in Gemeinschaft: mit Tizian in der 
Scuola del Carmine und gemeinschaftlich begaben wir uns am 
24. September desselben Jahres in die Scuola von Paduafmo 
Der nachfolgende, zweifellos von Tizianls eigener Hand nieder- 
geschriebene Vermerk sodann findet sich auf der Kehrseite einer 
Zeichnung für die "Omnia Vanitas" in der Düsseldorfer Akademie: 
"Zahlung an M. Domenico Campagnola als Entrichtung der 
ihm durch mich, Titian Vecelli, zukommenden Schuldigkeit für 
Beihilfe bei der Arbeit an der Front von Casa Corner in Padluall. "m 
Auf demselben Bogen befinden sich folgende Posten: 
„Soviel L(ire) nach Cadore für Rechnung meines Neffen ge- 
schickt . . . L 30. "62  "Signor Marco Zacco ist mein Schuldner 
für den Betrag von  .  L 1303m 
Es war-sehr natürlich, dass Tizian in einer Zeit finanzieller 
Störungen sorgfältig Rechnung ablegte. Doch machte ihn wahr- 
scheinlich sein scharfsinniger Geist mit dieser Art Beschäftigung 
bald vertraut. Es war ebenso natürlich, dass er Geld nach Cadore 
schickte, denn es war die Zeit, wo die Kaiserlichen das Land 
verwüstet hatten; dennoch würde die Behauptung, dass diese 
Memoranda demselben Datum wie das Dokument vom Santo 
und Mariette's Notiz entstammen, zu gewagt sein. Beachtens- 
werth ist einzig die Anspielung auf Campagnola, der beständig 
als der Hilfsgenosse Tizian's bei allen seinen Arbeiten in Padua 
L 
59 Die Echtheit der betreffenden Zeichnungen und Niedersehriften nehmen 
wir unbedenklich an. '  
60 F. Reiset, Notice des dessins etc. au Musee imperial du Louvre, Paris 
1866. S. 206. Die Zeichnung, ehemals im Cabinet Crozat, liegt nicht mehr vor. 
31 "per dinari dattia M. Domenico Campagnola p S110 Soldo dßl debitto ehe 
havevo eon lui io Titian Vecelli per havermi aiuttato nell" opera ehe ho fatta in 
1a faoiatta di Ca Oorner in Pad  ß 
62 „L. tenti mandatti in Cador a, mio nepote p. suo conto   .L. 30." 
63 „Il Signor Marco Zacco mi stä. debitore lire cento e trenta    L. 130." 
Diese Zeichnung, auf grauem Papier, wurde am Ende des vorigen Jahrhunderts 
durch den Direktor der Düsseldorfer Akademie, Krahe, in Rom gekauft.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.