Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Tizian
Person:
Crowe, Joseph Archer Cavalcaselle, Giovanni Battista Jordan, Max
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1478376
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1479673
J-WJUGENDWERKE 
IN VENEDIG 
UND PADUA. 
CAP. 
in der Angabe, dass Tizian der Gehilfe Giorgionds und zwanzig Jahre 
alt gewesen, als er am Fondaco gemalt habe; doch fügt er hinzu, 
dass, als nach Vollendung des Fondaco Gi0rgi0ne's Freunde diesem 
die Fresken zuschrieben, die Tizian gemalt hatte, eine Entfrem- 
dung zwischen beiden Männern eingetreten sei und Giorgione die 
Ueberlegenheit seines Gehilfen diesem nie verziehen habe." Beide 
Schriftsteller aber entstellen die Wahrheit hinsichtlich der Jahre 
Tizian's, vielleicht aus dem epigonenhaiten Wunsche, den Schüler 
auf Kosten des Meisters zu erheben. Wir brauchen kaum erst zu 
sagen, dass Tizian einem solchen Verfahren entgegentrat, da die 
Tradition seiner eigenen Familie der Erzählung eine ganz andere 
Wendung gegeben hat.  
Der anonyme Verfasser von Tizian's Leben (Tizianello), der 
ohne Zweifel mit der Geschichte der Veeelli sehr vertraut war, 
berichtet uns, Tizian habe schon frühzeitig zwischen der Manier 
Bellinfs und dem feineren und moderneren Stil Barbarellas zu 
unterscheiden gewusst, dann eine Zeit lang heimlich Giorgionds 
Bilder studiert und auf diese Weise dessen Zuneigung erworben 
und schliesslich auf Grund derselben seinen Unterricht genossen. 
Als nun Giorgione den Auftrag für den Fondaco erhielt, theilte 
ler ihn freiwillig mit Tizian, der sein Gehilfe wurde. Giorgione- 
war weit entfernt, sich über die hierbei zu Tage tretende Ueber- 
legenheit seines Schülers verletzt zu fühlen, er räumte sie gern 
ein, ja er freute sich, dass er Veranlassung gewesen", diesem die 
Mittel zur Sicherung einer so beneidenswerthen Stellung zu schaf- 
fen? Dieser günstige Bericht thatsächlicher Umstände scheint 
uns mehr Glauben zu verdienen, als derjenige Dolee's und Vasari's 
und erscheint umso unabweislicher, als Tizian's Name in keinem 
einzigen öffentlichen, auf die Aussehmückung des Fondaco sich 
es Porträt des Dogen Agostino Barbarigo gewesen und mit der Sammlung Barbarigo 
i. J. 1850 nach Petersburg gekommen sei, ist haltlos. Wir werden noch Gelegen- 
heit haben, festzustellen, dass kein Porträt aus Tizian's früherer Periode in Peters- 
burg existiert. 
32 Dolce, Dialoge S. 64. 
33 Tizianellds Anonymus S. IV.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.