Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Daniel Chodowiecki's sämmtliche Kupferstiche
Person:
Engelmann, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1471950
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1473088
28 
liegt Holz , daneben ein Rettig , Rechts ein langer Handkorb, da- 
hinter steht eln Eimer mit Flasche , auf dem Heerde smd ver- 
schiedene Küchengeräthschaften.  
Ohne den Namen des Künstlers. 
Hiervon giebt es ebenfalls C o n t r a (l rü c k e. 
Ein vom Künstler als "(Et ff R r 3151) t ll (f 1764. N0. 38." bezeichneter Abdruck befindet sich 
bei Thiermanxi. Bei Vergleichung mit späteren Abdrücken laemerkte ich, dass in die Platte nicht 
mehr gearbeitet werden ist. 
Verfälschte Abdrücke: 
I) Auf einem vom Künstler eigenhändig als "(Srfter 31H, b rn ff 1764. N0. 38." bezeichneten Ah- 
drucke bei {Hxiermann sieht man durch Eindrücken einer nicht vom Künstler herrührendexi Platte 
unten vor dem I-lolzloche des Heerdes zwei Stückchen Holz über Kreuz liegen.  
2) Unten in der Mitte die Untersclnift "Der Küchenfritz." 
3) n n n n eine kleine Landschaft mit einer Scheune, Gebüsch und zwei Figuren. 
4) n n n n niederes Gebüsch nebst einem Steine, worauf eine Frau sitzt, die ein Kind 
vor sich stehen hat. x 
5) n v II n ein sitzender Hund nach Rechts gewendet. 
(i) Vor dem Holzloche liegt eine Rübe und eine Obertasse. 
439. - 
Das Brandenburger Thor in Berlinßi) 
Platten-Breite 5"  Höhe 3" 8'" incl. 472m des weissen Unterrandes. 
Man sieht aus der innern Stadt über dem in der Mitte befindlichen 
Thore die Bäume des Thiergartens; ein sechsspänniger WVagen fährt 
nach dem Thore zu; Links steht das iVachhaus mit Vler Soldaten, 
der iVachposten und Gewehre mit Trommel. Rechts vom Thore das 
Accisehaus. _An beiden Seiten noch zwei Gebäude, verschiedene 
Filssgänger und Rechts ein klelner Brunnen. 
Ohne den Namen des Künstlers. 
Hiervon giebt es ebenfalls C 0 n tr a d rü c k e. 
Ein erster Prohedruck in der Sammlung des Erzherzog-s Albrecht, vom Künstler mit "N0. 39 
ÄBr o b ebru (f 1764" bezeichnet, befindet sich mit N0. 29. unten Rechts und No. 30. Links auf 
einer noch u n z e r s n h nitte n en 4" Svzmhohen Platte. In der Mitte zwischen 29 und 30 be- 
findet sich ein l" 3'" breiter, und darüber ein  bis 5'" breiter leerer Raum. Der Aetzileck 
am Rande von N0. 39. ist deutlicher sichtbar, auch fehlen die Wolkenangaben. 
. verfälschte Abdrücke:  
i) Unten Links in der Radirung sieht man die Hälfte eines Gcbüsches. 
2) Oben Rechts fliegt nach Links ein Storch. 
3) Wie obige i), und unten im Rande Rechts zwei kleine Figuren zwischen Buschwerk. Die 
Platte ist aber Rechts durch eine künstlich angesetzte Platte um Slff" breiter und durch einen 
Strich getrennt. Auf dieser angedruckten Platte befindet sich oben ein Rindskopf, darunter -ein 
Schild mit dem Buchstaben G, dann einiges Laubwerk , einige Schrattirungen und zuletzt ein 
brennendes Herz. M) 
4) Wie obige 3), jedoch in der Mitte des unteren Randes noch ein nach Links kriechendes Kind. 
'40. 
Das ausländische Weib mit den drei Kindern. 
Platten-Höhe 2"  Breite 1"  
Eine Frau mit drei Kindern, en face, geht barfuss nach Links 
mit einem um den Kopf gebundenen Tuche und mit niedergeschla- 
Das 
 43) „ 521113 bem fsenjicr beß legten ßaufeß unter beu ßinben rechter Jjanb, äßebm iiürßea: Repnin Q2: 
gndmet." Handschrlftllch vom Künstler. 
44) Ein sehr symbolisches Zeichen für diese Betrügereien!
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.