Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Daniel Chodowiecki's sämmtliche Kupferstiche
Person:
Engelmann, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1471950
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1477902
510 
1800. 
Oben R. 3 U. S. Hzgfarerafolgt mir.- marfclz! 
Chur Friedr II. III Th. p: I6. 
u u 4 u Komm Er, lieber Zieten, ich habe voll Schmerzen auf ihn 
gewartet 
Char: Fried-r: II. III Th: p: 70. 
I. Jlfit vier Einfällen : 
Ue b er N0. 1: ein nach Ifcchls reitendcr Husar in einer Landschaft. 
Ueber N0. 2: cm ßiehendez- llusar scliiexsl nach Links auf zwei Bauern, die ihn 
mit [Iresclljlegeln verjblgran.  
Ueb er N0. 3: eine Gruppe von drei lagernden Ilusaren , zwei ritzen an einen: Feuer, 
der dritte lehnt sich an einen Brlmnslanun; daneben Rechts zwei 172-1118 an einem 
Zaune, von denen das eine sich gelegt hat. 
Ue b er N0. 4: eine Gruppe von drei Ilusaren vor einem Zelle, von welvhen zwei mif 
der Erde liegen und der dritte , welcher sich auf einen abgebrochenen ßaunxslamm 
stützt, raucht aus einer Pfeife. 
ll. O k n e Einfälle. 
Verfälsehte Abdrücke: 
I) Von l.: 1) Links neben N0. i. : ein nach Rechts gewendetes Gesicht. 
2) Rechts neben N0. 2.: ein nach Links gewendeter kleiner Mann mit dreieckigem 
Hute, einen Säbel in der Linken. 
3) Rechts oben über No. 3. : ein kleiner Reiter. 
2) Von II. : 1) Links über N0. 2.: ein altdentscher Reiter, nach Rechts gewendet. 
2) Quer am Rande zwischen No. 2 und 3. sprengt ein grosser geharnischter Reiter 
nach Links. 
3) In der Mitte: ein Fischer, der hinter einer Barriere ein grosses Netz aus dem 
Wasser hebt. Eine Copie von N0. 322. a) "pifcator. 6 " 
4) Links von N0. 1. läuft ein Mann mit einem Stecke nach Links. 
m48 .1 
Ziethen an der Tafel Friedrichs II. schlafend. 
Stich-Breite 19"  Höhe 1a"  
Der König en face sitzt mit drei Generalen an einem Tische und 
zeigt auf den Rechts sitzenden eingeschlafenen Ziethen. Hinter 
dem Stuhle des Königs stehen zwei Karnmerhusaren und Rechts 
und Links hinter Stühlen zwei Lakalen. Rechts weiter nach hinten 
sieht man noch zWe1 Bedienten vom Rücken. 
Unterschrift "Friederich und Zictlzen. 
Lafst ihn schlafen, er hatt lange genug _fz'ir uns gewacht." 
Unten Links hqezeichnet und gefizt von D. Choduzvinclei A2 1788.", und Rechts 
7 
"und ausgrjülzrt A2 1500 sechs Monat vor seinem Ende zu haben bei den Erben." 
Das Gegenstück hierzu s. N0. 565 
In den sehr schönen A etzdr ficken sind z. B. die Vorderpfoten und das Hintertheil des 
Links befindlichen Hundes zur Hälfte weiss. Die Schuhe des Links stehenden Bedienten haben 
stellenweise nur einfache Strichlagen , während sie dagegen in vollendeten Abdrücken theils 
durch waagerechte, theils durch senkrechte Kreuzschratürungen ganz gedeckt sind. Die Köpfe 
sind durchgehends weniger ausgeführt. 
I. Vor aller Schrift. 
ll. Mit der Schrift. 
Van-fälschte Abdrücke von 1.: 
1) Unten: die Köpfe des Königs und der Generalc, wie sie oben gruppirt sind, beinahe von der- 
selben Grüsse. 
2) Die vorstehende Gruppe l) und unten nach Links: ein in einer Landschaft nach Links 
liegender Hirsch; Rechts: eine andere kleine Landschaft mit steinigem Vordergrunde, einer 
Quelle und einem Kirclithurme in der Ferne. Oben Re ch ts: ein kleiner Ochsenkopf, Profil 
nach Rechts, daneben liegt ein Schaf nach Links.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.