Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Daniel Chodowiecki's sämmtliche Kupferstiche
Person:
Engelmann, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1471950
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1477513
798. 
471 
Die A et z d rüc k o, die wie l. , sind z. B. vor den waagerechten Strichlagen auf dem 
Fusslmden. 
I. Mit Einfällen  
Un lcn silst ein llliidclzen {mit einomjungczz lllannn rngfeiner Ifascnbank bei (Ir- 
biisclz. H eclz ls slellt 9171 Mann mit unlergesclllng'czzelz Arznruz, nach wnlclmzn 
der vor ilzm stellende Ilunq nzqläielzl, Links Slülll eine Dame, nach Rechts ge- 
wendet, mit ezuem Stube m der Ihmd; letztere blos in Umrissen. 
II. Oh n e Ezägfillc: 
a) Vor der N0. oben Rechts H2" 
b) JlIit dieser N0. 
Verfälschte Abdrücke: 
l) Von einem A etz dru ck c in Thiermanrfs Sammlung: Rechts t ein männlicher Kopf mit 
Ilnlm , Prnül nach Rechts.  
2) Von 1.: Oben: ein Mann , der nach Links reitet. 
3) n I l. a) : 1) Links nach unten : ein Kopf mit hoher Mütze und mit Bart, Profil nach Rechts. 
2) Links: ein männlicher Kopf mit rundem Hntc und mit Schnurrbart, Profil 
nach Rechts. 
Eine s eh l e chte Oopie ohne Angabe des Stechers befindet sich in der unter N0. 878. 
aufgeführten Ausgabe von Goethe's H-bernnnnn um: EDnrvtbea."  
smanß 
Fitel-Iiupfer zu Hoffm ann's Flora germanica. 
Erster Theil. 2te Abtheilung. 
Stich-Höhe 3"  Breite 2"  
Die übrigen Blätter s. N0 664 und 913. 
Titel: „ Deutschlands Flora oder bolangifches Tafrrhenbzlch für 
las Jahr 1804-. Von Georg Franz Hoffnzanvz. Erfler Thell. II. Ab- 
hcll. 14m bis 235a Klajlse. Neue und vernzehrte Azgflage. Erlangen: bei 
rohcmn Jacob Palm. (Zlllt 12 illzmz. Tqfelnj" (308 S.) in 1G 0. 
Die nackten Grazien umtanzen mit Guirlanden in einem Haine 
lie Statue des Friedens, der damals Deutschland und Frankreich 
W-zreinigen sollte. Die Figur des Friedens sitzt mit emporgerichtetem 
älicke auf einem Postamente, vor welchem in einem Dreifusse eine 
)pferflamme lodert ; in der Rechten hält sie einen Lorbeerzweig 
iiid ein Schild mit dem kaiserlichen Wappen, in der Linken den 
ilerkurstab und das Wappen der französischen Republik: die 
Göttin der Freiheit. 
Unten Rechts „D: Chodowiccki dcl: q-fculpß 1798."  
In den A et zdrückeii ist z. B. das ganze Postaiiient, die Luft und die Erde weiss. 
l. IlIit Einfällen : 
a) Oben: eine nanh Hecht: jlivgemle Taube. Linlrs oben: ein _jlz'z-gezulci' Amm- mit 
brezmezulnr Fackel. Rechts oben: eine m2"! dem Gesicht nach zznlolz zu liegende 
nackte IWgnr. Unzen sind in einer Landschaft, in deren lllillc ein lilnmenlrorb 
sieht, drei xhnorotlrrzz mit Gfirlncrnrbcilelz beschitffligl; darüber im. rechten Ifanrlz: 
ein kleiner nach Links wandernder Mann mit einem Slclzfilss, Stock und 'I'ar- 
nisler, solvie mit einer Pfeife in dem illunde. 
b) 0 b an n ur mit der jliegclulen 'I'aube. 
II. Ohne Einfälle. 
verfälschte Abdrücke von I. a.: 
) Links steht eine Frau , vom Rücken gesehen. Eie Figur ist verkehrt cingedruckt. 
l) Die Einfälle sind von dem Papiere ausradirt.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.