Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Daniel Chodowiecki's sämmtliche Kupferstiche
Person:
Engelmann, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1471950
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1477480
468 
1798. 
Arme , Mutter und Schwester sind vom Arbeitstische auf- 
gestanden und gehen lhm entgegen. 
Unterschrift „ Zerrüttctes Familien Glük." 
Unten Rechts  Chodowiecki m.- tyfet; ms." 
Stich-Höhe 3"  Breite 2"   
In den Aetzdrücken , die wie l. a) , sind z. B. alle Personen nur halb ausgeführt, 
und die Kleider derselben beinahe alle weiss. 
I. Vor der Unterschrqft und mit N0. S73. (auf einer Platte: 
a) lllit Einfällen.- 
Unlen: drei spielende Ifinzlur, mm denen das eine eine ßlaslee vorlziilt. 
He c I: ts eine lrlefne Landschaft mit Iliiusorn. L in lu- geizt eine alle Frau 
an einem Stncke mit einen: Hunde nach Links. Iic clzts oben: ein zuiüm- 
liclzer Ifopl; Profil nach Reclzls. 
b) Ohne Einfälle". 
ll. Jlfit der Unterschrift und von der mm in der Ilfitte zwischen N0. 873 
zmcl S74. zersclznittencn zmcl azfqeätzten Platte. 
875. Ludwig unterhält die Familie külnmerlich durch seine Ar- 
beit; er kommt eben mit zwel Broden unter dem Arme 
Rechts zur Thüre herein , und giebt SGIDOT Mutter, die an 
einem runden Tische an der Arbeit sitzt, Geld; Gustav greift 
gierig nach den Broden, während Linse Ludwig küsst. 
Unterschrift „ Kindespßieltt."  
Unten Rechts "D: Chudnwieeki m.- (yfculpß ms." 
Stich-Höhe 3"  Breite 2"  
In den A etzd rücken, die wie l. a) , ist z. B. die Rückseite der Stuhllehne weiss. 
I. Vor der Unterschrift und mit N0. 876. auf einer 7" 375m breiten und 
4" 972W hohen Platte.- 
a) Zllit Einfüllen : 
Unten Links: eine Lanrlsehafl zuarirz auf einer Anhöhe ein lrleinc1'Ziegen- 
bocl: und unlm ein zweiter sieht, m der Ältllejliwg"! ein Slnreh mit einem 
' [finde im Schnabel nach Rechts. Iie eh t: maelzezt sweijluzge Leule Lgryzn- 
nusliselte Uclnmgvm, darunter sflzl ein lllnnn mit unlergeschlagenvn 
Armen , in Iieitslicfeln rugfeiner lizzsenlnnzlr. 
b) Ohne Einfälle. 
l]. 111 it der Unterschrift und von der mm in der Mifle zwischen N0. 875 
11ml S76. zerschnittenen und azfgcätzlen Platte. 
Verfälschte Abdrücke: 
1) Von I. a) : I) An den linken Plattenrand ist eine zweite 0'" breite Platte angedrnekt und 
von der Origilaalplatte durch einen Strich getrennt, welcher den Eindruck 
derselben verdeckt. Auf dieser 6'" breiten Platte befindet sich oben etwas 
Laubwerk , und darunter mehrere langgezogene Sehralnrungen. 
2) Oben: ein grosscs Dornenreiss. 
2) Von l. b) : Rechts: ein männlicher Kopf mit breitkrempigem Hufe, Profil nach Links, 
876. 
Der Vater, mit Schätzen bereichert, kehrt in den Schoos 
seiner Familie zurück; er umarmt seine Frau, die Kinder 
stehen staunend und freudig herum; Rechts zur Thüre 
"tragen zwei Männer einen Koffer herein. 
Unterschrift „ TViederheryesteZZtes Fanzilicn Glük." 
Unten Rechts „ 11.- Chodouziecki  g-feulpf: was." 
Stich-Höhe  1011;", Breite 2"  
ln den A etzd rücken, die wie I. a), sind z. B. die lichten Seiten des Kellers und 
die obere Fläche der zwei Tische ganz weiss.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.