Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Daniel Chodowiecki's sämmtliche Kupferstiche
Person:
Engelmann, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1471950
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1477315
1797. 
113 l 
844-"? Titel-"Küpfef Zu! _..iDie 25 11a utmerbxni g. 23m1 Q1; Qy 
3 W M; "In dessen. "Äakbelllvucbe fut 1797  und fbarfteüxlngevx. 
ßmelteß Qäanbdpen. Qülßölg 1798." 
Unten hohen Platanen steht Ellerbach mit seiner Frau 
Julle, die llim bestat1gt,_dass sie guter Hoffnung sei; "Sulie 
"ffhnut freubeladpelnb 511 ibni hinauf, unb ßeftätiget bie füßenßvffnungen 
"fefnvß frohen Jberöenß." Links das Denkmal, Welches Ellerbach 
semem Wohlthäter gesetzt hat. (Darstellungen S. 179.) 
Unterschrift „Aus W. G. Beckers 'l'al'chenbueh für 1797. Die Braut- 
werlnnzg. S. 68." 
Oben Rechts H7". Unten Links „ D. Chßdgwigckißlt 
Stich-Höhe 3"  Breite 2" 2'" 
NO- 844, 45. auf einer 6" 4'" breiten und 4" 8'" hohen Platte. 
In den Aetz drücken sind z. B. alle Einfälle noch leichter gerissen. 
I. V0 r aller Schrift: 
a) llIit Einjäillen : 
Unfall:eznelrlgilllßäierlifne Gruppe von fünf in einem lfreise fliegenden 
b) O hn e Einfälle. 
II. llIit der Schrift. 
Es giebt auch Contradrücke. 
nüfseaixgiilitlsehtcr Ab druck von I. a) : Links: ein nach Links stehender grosser Pole 
845-? zu! "ßmrron am äEenfter. (Srgäblxlng von Rrctfcbanaun." 
(S. 64  9 0.) 
Scarron sitzt Links oben am Fenster eines Hauses und 
betrachtet spottend das Gewühl der Menschen in den 
1' uiler1en;_einen Buchhandler, einen reichen Pächter, einen 
filzigen Milhonar, einen durch Aufrichtigkeit unglücklichen 
Freier etc. "Slum fommen Die Jbaufeu uub (ßnippeix unb Släaare Der 
äpaöiergaixger Illlf vollem SDrang in bie Iuiletien." (S. 73.) 
Unterschrift „ Scarron am Fenster." 
Oben Reehtä „ g." Unten Links H1). Ohodowiecki fßß 
tic -Höhe 3" 3'" Breite 2"  
In den Aetz dzlücken sind z. B. alle Einfälle noch leichter gerissen. 
I. Vor aller Schrzft:  
a) Mit Einfällen : 
[In t ein i? dm- lllallekspialt ein Aller in einer Landschaft die Geige, wonurli 
ZäfcßlfliflltgfßlyllllgnainZglelgnllggcagllvn, daneben Rechts slelzl gebückt eine 
1 e, n.  
b) Ohne Einfälle. ' 
ll. llIi t der Schrift l 
Es giebt auch Contraclrücke. 
Die Copien der Nrn. 833-45. sind von Cl. Kahl in Wien. 
S 
Slmßxf-f-  
Blätter zur Geschichte Katharinafs II. 
Stich-Höhe 3", Breite 1" Q-IOM. 
Platten-Breite 10"  Höhe 8"   
"gaiftnrHd)qgeneaiogifäyetßalenber aufbaßßexnei1u3nbt1798
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.