Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Daniel Chodowiecki's sämmtliche Kupferstiche
Person:
Engelmann, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1471950
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1476905
410 
767. Der Teufel und ein Mönch würfeln an einem Tische uin die 
Seele des hinter diesem in einem Hiinmelbette liegenden Ster- 
benden. Der Mönch hat drei Sieben geworfen und sieht dank- 
bar zum Himmel; der 'l'eufel Links lorgnettirt die Würfel. 
Oben  U. S. "Derßlimderpafcli." (Gedicht von Iiunybein zu S. I N l  
Unten Links  Chodmviccki an: xfftülpß 1795"  
Stich-Höhe a" 211;", Breite 2"  
Die Aetzdrücke, welche schon mit den Einfällen, sind vor der Unterschrift und 
Nummer, auch fehlen z. B. die Strahlen um das Laiiipenlicht. 
l. Jlfit Einfällen : 
a) Jllit zw er Einfällen : 
Links: ein illiirlcliun, das mit ilzrer linken llrmrl 11cm auf N0. 768. slelzen- 
den allen [Hanne ein Almosen gicbt. Unten in der illille; in einer 
Lrlnllrvlrrrllgfcllt eine Frau mfl einem [finde auf dem Arme nach Linlrs 
nnd cm lrlluner Hrmbc mit rler Peilrz-lie in der Ilrmd spring! rnrnu. 
b) ilIzt ein em Emfalle  
Uritr- n: ein weibliches [fiipfchen Profil nach Links. 
ll. Ohne Eznfälle.   
768. Titel- Kupfer. In einem WVäldchen haben sich Männer, 
Frauen und Kinder zu geselligein Vergnügen versammelt; 
Rechts sitzt ein Herr mit einer Dame auf einer Bank und 
liest ihr vor, daneben tanzen zwei Kinder, Links sitzen ein 
Herr und eine Daine auf der Erde, ini Hintergruiide T aii- 
zende und Spaziergänger. 
Ohne eine Unterschrift. 
Unten Links "D: Chodazuicclki an.- efeunf; 119a" 
   l  III  11 II 
 Stich-Höhe .3 3 , Breite 2 2  
In den A etz d rücken , welche schon mit den Einfällen, fehlt z. B. am Ilorizonte die 
Luft, auch sind die Personen im Mittrelgrunde nur halb vollendet. 
l. Mit Einfällen : 
 M it Einfüllen : 
Ii c clz ts in llnrlllillv: ein aller Bclller, seinen Ilul dem xlliidclrcn nzrl'll'n.7li7. 
lriuluillz-lzll. L inlrs unten in der Eclie in emerjblsrgcn Lundxclirlfl Iriigl 
ein lfnalre ein [fiml aufsuiäzenz Hiivlren. 
b) Jlzt nur ein am Eznfhlle und zurar uzrf der JVo. T67. 
u. Ohne Einfälle, und wo sich nur aqf A70. 767. die U vitersclzr-f f? befindet. 
N0. 767, 68. auf einer G" 3'" breiten und 4" 8'" hohen Platte. 
Vcrfälschte Abdrücke: 
1) Von l. a): Rechts nach unten: ein nach Links aufwärts gewendeter männlicher Kopf. 
2) Von I. h): Rechts: ein nach Rechts gehender Mann mit dreieckigcm Hute. 
Von den acht vorstehenden Blättern giebt es Copien von Cl. Kohl in Wien, welche ebenfalls 
zu dem Buche angewednet worden sind. 
769.  
Die gute Mutter. 
Platten-Höhe 2"  Breite 1"   
Sie steht in der Mitte nach Rechts gewendet und trägt ihren 
kleinen Knaben , der sich um ihren Hals klammert; hinter ihr 
nach Links ein Mann in einen weiten Mantel gehüllt. Rechts sieht 
man durch ein gewölbtes steinernes Thor in eine Landschaft. 
Ohne des Künstlers Namen. 
Die Aetzdrücke sind z. B. vor der Luft und vor den Steinabgränzungcn und Schatten an der 
linken blauer, die weiss erscheint. 
Die Pro b e drü cke haben zwar die Steinabgriinzungen , allein Links fehlen noch die Kreuz- 
svhratlirungcn. 
V e rfälsc h te A b d r ü c k e sind auf gelbgefärbtcm Papier.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.