Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Daniel Chodowiecki's sämmtliche Kupferstiche
Person:
Engelmann, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1471950
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1476862
ae- r q 
l Q): . 
Verschiedene Figuren in zwei Abtheilungen. 
Platten-Breite 3"  Höhe 1"  
Vor einer Planke Links steht ein Pole, der seine Wütze ab- 
nimmt, neben ihm ein Hund und ein alter buckligerJude mit einem 
Topfe 11] der Hand, nach Rechts gewendet. In der Mitte geht nach 
Links eine Dame in Mantel und einen Korb in der Hand; hinter ihr 
läuft ein Schornsteinfeger mit seiner Leiter nach Links. Daneben im 
Vordergrunde steht ein Husar en face, die Linke auf einen Stock 
gestützt, und nach Rechts ein polnischer Bauer; zwischen beiden 
nach dem Hin tergruzide läuft ein zweiter Bauer mit einer Stange auf 
der Achsel nach Rechts und scheint einen dritten, der Rechts aus 
einem Gebüsch mit einem Bündel auf dem Rücken hervorkommt 
und neben Welchem ein Hund springt, zu bewlllkommen. 
Unten Links „ D: Clwrlitß" und unten Rechts zwischen dem Husaren und 
dem polnischen Bauer „IJ: Chodkif." 
In einem A etzdrueke bei Madaxne Gretschel fehlen mehrere Schattenlagen; z. B. sind 
Links die drei hölzernen Pihsten an der Planke weiss , ebenso der Rock des buckligen Juden, 
und der rechte Arm und der Kalpak des IIusarcn. 
l. Von der noch u nzersclt mitten an Platte wie oben beschrieben. 
„ Da die Platte in der Mitte etwas zersprang, wurde solche in die nach- 
 folgenden zwei Platten zerschnitten und abgedruckt." 
Handsehriftlieh von Jacoby. 
Il. Von der mm in zwei .'l'heile, zwischen; dem Schnrnsteiigfeger und dem 
Husaren , xcrschni ttenen mzd abgerundeten Platte, so (lass die erste 
a) mit rlezn Schornsteinfeger, welcher Rechts am Eizde, nun  und 
die zweite 
b) mit dem IIus-aren, welcher Links steht, jetzt l" 1 1'" breit ist. 
Es giebt auch Abdrücke, wo diese beiden Platten ganz nah an einander 
gedruckt sind. 
700.1 
12 Blätter: ltragment einer Heirathsgeschichte. 
Stich-Höhe 3" 172m, Breite 1" 11  
Platten-Breite 13"  Höhe  
Im : "Rn [enber 5m üttlicben imb angenehmen Llnterlyaltung, auf Das 
Qcbalhßabr 1796. äßlit 12 Rupfern von 5D. Gbobomiecfi. Qäcrlin, bei Solnnm 
ifriebricf) llnger." in 160. Zu der Erzählung: "Üragment einer sjaeimtbß: 
"gefdyirfyte gu 911115 unb iiromnuen iungeu gaeiratlyßfanbibatinxlexi aufgelegt." 
S. 1-43. 
Oben R. 1 U. S. Bcrlinfche neuefte Jlloden. 
Unten Links .,ß Chodmviecki. m.  95." 
 II II 2 II Sollten  mitfovlchen BQIAÖIÜJZCM f die Söhne und Töchter 
der Dienjtbiezirkezt nicht besljlern können? 
w v 3 v Ihre Füsfe können nicht m ihrem Ilmgfe bleiben. 
u H l w Ucble Folgen der Blüdzyheit. 
w w 5 w Der Schein war gegjen nzicil, nzein IIerz umrfclzuldlus 
u II ü u Ichftund da, glaub ich, albern und betrqfm. genug, 1 g Bmbf 
u u 7 v Die weibliche Gefellfclzqft zum-de mit Teh bedient QLLLKBriqf. 
v u S u Sehen Sie! ob mein Vater mit Recht z-czfayte "lllflirief
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.