Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Daniel Chodowiecki's sämmtliche Kupferstiche
Person:
Engelmann, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1471950
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1476545
37 4 
1793. 
Reiseetiii bel-inilet , und giebt dem in der Mitte stehenden 
Manne ein Glas BfRIllltKVUlll zu trinken, irofilr dieser dankt. 
Zwischen Beiden noch ein Nlanil, drei andere sind auf den 
Links stehenden Ofen geklettert, Worin ein helles Feuer 
brennt. Links die alte Wirthin. (S. 169.) 
Nnrzdie Aetzdrücke tragen unten Rechts des Künstlers Namen und "de; ctsc. 
171m" w) 
Ein Contradruck eines Aetzdruckes von N0. 699, 700 befindet sich 
bei Herrn Thiermann. 
Bei den vollendeten Abdrücken ist diese Bezeichnun aus der Platte 
E 
ausradirt. Stich-Höhe 4"  Breite 2"  
TÜOjT i t el-Vig ii e t t e zum 1. Theil. Ankunft des ersten hollän- 
dischen Schiffes im Jahr l 703. in der Newa. Peter der Grosse 
Rechts geht dem Schiffer am Ufer entgegen , der sich vor 
ihm ehrfurchtsvoll verneigt. Links stösst ein Schiffer in 
einem Kaline ans Land und dahinter das Vordertheil des 
angekonimeneii SeeschiHes. (S. XIV.) 
In Nledaillon, auf dessen Mitte oben ein Ze ter und ein Ruder auf 
P 
Lorbeeren liegen.  
Unten in der Mitte "Q: Chodüivlüßkif?" H m 
Medaillen im Durchmesser 2 4  
Die Aetz drücke sind z. B. vor der Luft, sowie das Wasser und der Fiissborlen 
noch weiss. 
I. V0 1' dem. cingestocltenevz T ttel des Blockes über und unter der Vismette: 
a) Jllit drei Einfällen: 
Unter N0. 699. geht eine Dame mit zwei Ifindern in einer Landsnlzqll nach 
Linlrs. Unler Nn. 7100.  ein Jaragcrlrxliirrcr Ilerr rasch nuvlz Linlrx 
gegen einen kleinen 11.615671 [l arm. e ß er u. 700. nach lieclzls sit: (Venus 
mit Amrrr auf" Wollten.  
b) O Im, e Einfälle. 
ll. M 1' t dem abzlqeit elnguslochenen Tztel des Buches ilber und unter der 
Vlgnettm Yerfälschte A bdrücke von N0.  u. 700.: 
I) Von I. a) 2 1) Rechts von N0. 700. : ein kleiner Mann iii Hut und mit langer Stange, nach 
Rechts geiveiidct. 
2) u n u u eine nach Rechts gewendctc Gärtnerin mit Mai-kt- 
korb und Strohhut. 
3) Links in der Mitte: eine auf einem Schemel sitzende Frau init einem Kinde 
auf dem Schoosse. 
4) II ks von N0. 699.2 ein ßrosser nach Rechts stehender Herr mit lanvem 
m Rockbe,Pen'ücke und Orclensband, den Hut iii derHänd. 
ä) M u  u M eine grosse alte nach Rechts stehende Frau, welche 
 einen Krug trägt. 
2) Von 11.: ein nach Links gehender Bettelmönch. 
'7Ol.'f'1' K upfe r zum 2. Theil. Erste Platte: _ 
Eine alte WVirthin in Oranienbaum giebt einem holländischen 
Schiffer, der vor sieben Jahren einen Beutel mit 7 00 Rubel bei 
ihr in derTrunkenheit verloren hatte, diesem wieder zurück. 
Links steht dieWirthin, in der Mitte rückwärts derHolländer, 
Rechts drei englische Schiffer um einen Tisch, worauf P unsch- 
gläser. Rechts an der Wand ein Ofen. (S. 491-497.) 
Unten Rechts „ D: Clzodozu-iecki ldfl? Üfculßß" I m 
Stich-Höhe 4" 2 , Breite 2' 6   
2213) Herr Linck irrt sich , wenn er im „ D e u t s c h e n K u n st b 1 att 1851. N0. 36." die 
früheren Abdrücke von der unzerschnittcuon Platte als "wedm- mit zlezn Nanmn des Künsilcrs noch 
der Jahrzalzl" bezeichnet aufführt.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.