Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Daniel Chodowiecki's sämmtliche Kupferstiche
Person:
Engelmann, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1471950
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1476458
365 
Oben R 6. U. S. Tod der Königin ISbphie Charlotte. 
Königin. Lebe wohl geliebter Bruder. S. 6T. 
II II 7 II FriedrichI hat noch kurz: vor feinem Tode das Glück, von 11er 
Liebe jeiizes Volks zu ihm, jich ganz. zu überzeugen. S. 80. 
I! II 3 II Carls XII kühner und fchneller- Entfehlvifs rettet ihn aus 
 der Gejkzhr auf der I nfel Rügen, gefkmgen zu werden. S. 92. 
V II 9 II Friedrich II ioird als Kronprinz im Juni 1733 mit der Prin- 
zesfin Elifabeth Chriftine von Brannfchzreig zu Sulzthal ver- 
nziihlt. S. 141. 
II II 10 II Der laaiferliche Feld-Inarfehzil Neuperg , zmterzeiclzinet aus 
 Furcht einen übereilten Frieden mit den Türken. S. 1-17. 
II II 1 1 II Der lmanhe König Friedrich Wilhelm I unzarnzt feinen Sohn 
den Kroirnrinzen, den er gleich darauf eonfeinenz künftigen 
bald anzutretenden Reiche unterrichtet S. 150. 
II II 12 II Friedriclz WilhelnzI ordnetkurz vor feinem Tode fein Leichen- 
begängnijs felbft an 
Friedrich. Wilhelm I: In diefem Bette werde ich recht ruhig 
fchlajen l S. 151. 
Die Reihenfolge der Nrn. auf derPlatte ist folgende: 1.12. 3.10. 5. 8.l7. 6. 9.4.11. 2. 
Die A etzdr ückc sind vor vielen Ueberarbeitungcn, z. B. fehlt bei N0. 11. die Luft am 
Horizonte. 
l. Vor aller Schrift. 
H. 211i t der Schrift, jedoch vor dem. JVamen des Künstlers unter No. 1. und mit 
folgenden Abweichungen in den Unterschriften: 
Unter N0. 1 steht Feldmarfclzall statt Ißldvnavfchal. 
II II 2 II Philipp II Philip 
II II I) II um feine II Imdjeine. 
 II II 3 II IlQÄ" II (ltlfs. 
II I! S I! Eviffclzlzlsf II Entfchlzds. 
 II II 9 II in Huni II im Juni. 
 II II II II Chriftiane II Christine. 
II II 10 II Feldmarfchall II Feldniarfchal. 
II II 1 1 II lIVillhelm II hVillzelm. 
II II 12 II Willhelm (zweimal) statt Wilhelm. 
II II II II Leichenbegäizgizisf statt Lcichenbegängnifs 
Ebenso fehlen am Ende der Unterfchriften die Seitenangaben. 
I". JVI i t denselben falfehcn Unterschriften und m i t des Kitnstlers Namen, 
jedoch ist unter der 9. Darstellung das falsche „in IIani " in „ im J uni" 
umgeiivzclrzrt. 
a) JIIit (Iiizenz Einfalle: 
Unter N0. 3: ein Iniinnliches Köpfchen, Profil nach Links. 
b) JIit zw ei Eivifällen : 
Un t e r N0. 3: rlox vorslchezule männliche [iiipjbhezi nach Links. Ue b er N0. 4  
 ein kleines Iniizznliehes liiipjbhen ,  und], [fwhm 
c) O h n e Einfälle. 
Die Seitenzuhleiz am Ende der Unterschriften fehlen hier ebenfalls. 
IV. Hi] i lt den obigen nun corr igi r te n Unterschriften und Angabe der Seiten- 
zaz en. 
1) Zwischcr 
2) u 
3) n 
Verfälschte Abdrücke von lll. c. 2 
Nn. G u. 9.: ein kleiner Kopf, Profil nach Rechts, und unter N0. 
Kopf cn facc. 
II 5 u. 10. : eine nach Links stehende weibliche Figur. 
u 6 u. 9.: ein nach Rechts stehender iiltlicher gebückter hlzum 
und Mütze. 
9. 
in 
ein weiblicher 
lmxgcnl Rache
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.