Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Daniel Chodowiecki's sämmtliche Kupferstiche
Person:
Engelmann, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1471950
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1476305
JQU 
llilll 
W360. 
Titelkupfer zu dem Recueil de Pseaumes 
p a r H e n r y. 
Stich-Höhe 4"  Breite 2"  
Die Wiederholung dieser Darstellung mit Veränderungen zu anderen Aus- 
gaben desselben Buchs s. N0. 19 und 459. 
Titel: , ,RECUEIL DE PSEAUMES ITHYMNES ET DE CAN- 
TIQUES. (Par H enr ) A Berlin, im rime clzez Geor e Il-ecleric Starclce. 
 y 1? 9 
MDCCXCI." (XK 111 et 372 pag.) m s". 
König David mit entblösstem Haupte nach Rechts in die Höhe 
sehend , spielt kmend die Harfe; hinter ihm ein Stuhl, vor ihm 
ein TlSCh mit Pult, worauf Noten aufgeschlagen liegen. Oben auf 
Wolken, durch welche Sonnenstrahlen brechen, ruht die Figur des 
Glaubens von zwel Engeln umgeben. 
Unterschrift "Soyes renzplis de lCEfprit; vous entretcnant pur des Pfeauzzzes, 
des IIymnes et des Canfiqzees Spirituels. Ephef. V. 18." 
Unten Rechts „D. Chodmuiecki. fec." 
In einem A etzdrucke in meiner Sammlung, wo z. B. die Sonnenstrahlen fehlen, hat der 
Künstler auf der Rückseite des Blattes obige Unterschrift mit Tinte vorgeschrieben. 
I. Vor aller Schrift. 
ll. Mit der Schrift. 
Verfälschte Abdrücke von 1.: 
1) An der Stelle der Unterschrift in der Mitte leicht radirt: ein auf dem Rücken liegender Knabe 
in einer kleinen Landschaft, Welcher einen fliegenden Vogel an einem Faden hälmm) 
2) Ebendaselbst: ein Cherub en fnce. 
3) Rechts : ein kleiner Mann mit Stock und mit erhobenem rechten Arme, von hinten gesehen. 
661. 
6 Blätter: Sechs grosse Begebenheiten des 
vorletzten Decenniums. 
Stich-Höhe 3"  Breite 1" 1117;". 
Platten-Höhe 8"  Breite 7"  
In: „GOETTINGER Tafclwn CALENDER für das Jalzr 1792. 
bey Job. Chr. Dietrich." (224 S.) in 160. Mit Titel-Blatt „D. Cllorlauviecki 
11,11.", 12 Blättern Hogarthischer Kupferstiche "Sie ÜDIQBII Der (Smfigfeit 
1111? D68 Emüfflggangeß," mit Erklärung auf S. 185-210. "Riepßnhaujan smllpsßß. 
und 12 Modeblättern „ Riepvibh- m." Die Erklärung der nachfolgenden 
(S Blätter auf S. 211-4213. 
Oben R. N0. 1 U. S. Kayfer Leopoldsfanfte wieder 
Eroberung] jbiner Balygfcben Stuten 
 Unten Rechts „ D. Chodozuiecki inv: del. q-fn" 
u u u 2 II Aufklärung. 
Unten in der Mitte „D. Ohodowiecki m. 4-10.- 1' 
212) Ilerr Linck in Berlin hat sich geirrt, wenn er im „ Deutschen K u n st b l a t t 
solche Abdrücke 2115;, s eh r s e l t en e Pro b e d r ü v k e "L bezeichnet! 
1851.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.