Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Daniel Chodowiecki's sämmtliche Kupferstiche
Person:
Engelmann, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1471950
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1476189
338 
1790. 
Oben R. 10 U. S. Ich habe hundert Scluverdter den olwwiirzliqcn Krieger 
niederbolzren felzen. VAzgfz. 2 Azgftr. 
u u 11 u Ihrfclzändet den Nalznzen Medicis! VAzgfz. 3. zizgftr. 
u u 12 n Ach, was hab' ich gmnacht? zuzdznzkbcer,  graqfavn, 
bzmdbriichir Gotteslii tercr ßlörder bin 1071. 
.11  v 
VAugfz. 4 Azqftr. 
In den Ae tz drücken erscheint z. B. bei N0. H u. 12. die Fackel Links in Form eines 
grosson Sternes. 
I. V0 r a llc r Schrgft. 
I]. lllit der Schrift. 
S wätere Abdrücke sind auf veätzt. 
l ä 
Verfälschte Abdrücke:  
1) Unter N0. 3. : ein sitzender Mann ohne Rock, von hinten gesehen. 
2) v u 9.: ein nach Links laufendes ungezäumtes Pferd. 
G31.  
12 Blätter zu Aug. von Kotzebue, die Indianer 
in Englandß") 
Stich-Höhe 3" 172-2", Breite 1"  
Platten-Breite 13"  Höhe S"   
In: , , Iüinigj. Groshritannischer Historischer Genealogischer CA- 
LENDER für 1791. mit Kujgfern von Uhodowiecki im gcmeinfchzgfäf- 
Zichem V erlag von Berenherg in Lauenburg und der Jägerifchen Buch- 
handlzmg in Franlifurth   Auch unter dem Titel: "Iafcbcnbud; 
511m äliugeix uub Qäergnügen fürß Sabr 17 91  (Mit 6 Modekupfern und Er- 
klärung der 12 Monatskupfer auf S. 92-96.) (96 u. 158 S.) in 160. 
Oben R. 1 U. S. Die Indianer in England 
Es Utfofüyjür einen Vater zu arbeiten I Aufz. 2 Auftr. 
Unten Links „ D. Chodow-icelciff" 
w I: 2 u  es fehlt Gurli doch noch etwas. I Aufz. 12 Aqftr. 
v v 3 v  die kindliche Liebe leiht ihr hinzmlgfclze Reim! 
II Aqfz. 2 Aziftr. 
II II 41 H  ich bin ein ehrlicher IlIann  wollen Sie mich heurathen? 
II Alifz. 3 Auftr. 
n u 5 u lllusf man denn lieben, um zu heuratlaen? II Aujb. ö Azgftr. 
w II 6 I1 Jack, hiif mir! IIeda! Burjfclze II xllljb. 10 zijgftr. 
v II 7 u W ifsen Sie auchfchon Fasir  dasf ich Braut bin? 
 II zlujlz. 12 Azqftr 
u v ö v Lieber Bruder Robert, wilift du zeohlfo yut fein Gurli zu 
heuratlzeiz? III Azifz. T Auflr. 
e v 9 n  nun quird Gurli wieder lachen! III Azifz. 9 Au_.f'tr. 
n u 10 u Nicht Gegfter? III Aqf; 12, 1141631; 
n w 11 u JIIein. Vater! III Aufs. 14 Auftr. 
u u 12 u (fottfegne euch Kinder! III .41(f'z. letzter Aqftr. 
DieReihenfolge derNi-n. aufderPlatte ist folgende: 1.12.23.  l 1 .2. 
In den. Aetzdrilcken, die schon mit aller Schrift, fehlen z. B. bei N0. 1. die 
Strichelungen auf dem Rande des Stuhlwugens; bei N0. 5. erscheint der Kopf des hlanncs bei- 
nahe ganz wciss und der linke Oberarm des Rechts stehenden hiannes ist ein Drittel weiss, 
ebenso sind bei N0. 5. S. U. 111. 11. die Einfassungslinien noch weiter fortgeführt. 
20.1) Der Künstler erhielt nach einem Briefe vom 
Frankfurt a. M. für diese Platte 400 Thlr. 
März 17Ü( 
an den Verleger 
Jacger 
in
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.