Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Daniel Chodowiecki's sämmtliche Kupferstiche
Person:
Engelmann, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1471950
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1476056
1789. 
621) 
Nach ihr gewendet und die Arme nach ihr ausgestreckt, steht 
Links Itifall. Das Wasserbecken ist von Laubnlschen um- 
geben, aus denen Nymphen, an Urnen gelehnt, durch Wasser- 
strahlen die Fackel Amors vergebens auszulöschen suchen. 
Oben Links „Tab: II  Unten Links "Idris 42 (lqf: 34 ftr: 
Unten Rechts „D: Chodoiviecki im): 4-1261 112,0." 
In den A e t z d r ü c k e n sind z. B. die lichten Seiten des Wassers unterhalb des Wasser- 
beekens noch ganz weiss oder nicht mit waagerechten Strichelungen überdeckt. 
Es kommen auch Exemplare vor, wo diese beiden Blätter einzeln, d. h. 
durch Zulegung vermittelst Papiers der verkehrt gegenüberstehenden 
Darstellung, abgedruckt worden sind. 
verfälschte Abdrücke: 
1) Links: ein weiblicher Kopf mit Laub in den Haaren, darunter ein männlicher Kopf, beide 
Profile nach Links. 
2) M ein en faee stehender Mann in einem Kittel. 
609 .  
12 Blätter: gute menschliche Eigenschaften. 
Stich-Höhe 1"  Breite   
Platten-Breite 7"  Höhe 4"  
Im: "Sleincn 52a i'd) en (5 aic 11b e r auf baß gemeineßabr 1790. mitiiupferu 
Qßgleret unb 511 Qicrliu beraußgegebeu." in 32". 
Oben R. 1 U. S. Tugend Oben R. 7 U. S. Eintracht 
Verm _ Ümzm 
Unten Links  f." 
Oben R. 2 U. S. Fröhlichkeit II II 8 II Wohlthätvlqkeit 
Joie Biwgfaüan ce 
II II 3 II Vertrauen, u n 9 u Treue 
Confoaizce Fidälitä 
II II .1 II Miißlgkeit u II lÜ II Unfchuld 
So rieiä Iawcence 
II II 5 II Liebe II II 11 II Freundfclzaft 
 Amom- Amitiä 
 II II 6 II Güte II II 12 II Bzgftimdigjluoit 
Bontä Covgftunce 
D16 Reihenfolge derNrn. auf derPlatte ist folgende:  11.9.10. 
In den A etz d rü cke n sind z. B. bei N0. 9. die sechs Vögel in der Luft, nicht vorhanden. 
l. Vor aller Schrift. 
Ein Exemplar, wo die Schrift dem Schriftstecher vorgeschrieben war, 
befand sich in der Leipziger Auction vom 15. Mai 1851. unter N0. 412. 
ll. Jili t der Schrift. 
Verfälschte Abdrücke von III: 
1) Nfben N0. 4. quer nach unten: ein nach Rechts sitzender Bauer; neben N0. 7.: ein ganz kleiner 
 männlicher Kopf mit I-Iut, nach Links stehend, vom Rücken gesehen. 
F) Rechts neben N0. 4. ä eine kleine nach Rechts stehende männliche Figur. 
J)  " II II 10. : eine weibliche Büste nach Rechts. 
4) LmkS II II 7.; eine nach Rechts gewcndete alte Frau, welche eine todte Gans in der 
 Rechten hält. 
a) " II II 7. : ein grosser nach Links stehender Mann mit einem Stecke in der Rechten,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.