Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Daniel Chodowiecki's sämmtliche Kupferstiche
Person:
Engelmann, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1471950
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1475558
1784. 
275 
J akobus, die hinter ihr stehen, "Die illäbeffeu feml an Dem Rönig", worauf 
Jesus antwortet "Qiliüet übt, maß Sbr bittet? Sbt rvifafß nicbt." (S. 226.) 
Unterschrift "Ihr wgfset niht was Ikr bittet." 
Unten Rechts  Chodowieckifecit." 
In den A e tz d r ü c k e n fehlen z. B. mehrere Schattenlagen in der Luft und auf den Köpfen 
der vier Figuren, ebenso sind die linken Plattenccken spitz. In den Prob eclr iicke n ist die 
Platte zwar (in noch spitz , allein die Luft und die Gesichter sind mehr vollendet. 
I. Vor der Unterschrfft und mgf der 6" 7'" hallen Platte. 
ll. 111i t der Unterschrift und von der oben und unten verkürzten und retouchir- 
ten Platte, wclchqjetzt nur ä" 10'" hoch ist. 
Verfälschte Abdrücke: 
1) Von einem P r u b e d r u ck e in Thiermanws Sammlung: 
1) Unten: der Kopf Christi nach Rechts, und der der Mutter 
gewendet. 
2) H ein weiblicher Kopf nach unten blickend. 
2) Von 1.: 1) w ein Halm nach Rechts stehend. 
2) w der Kopf Christi mit Dornenkrone. 
nach Links aufwärts 
3. Kupfer zu den Memoires des refugies etc. 
Tome III. Berlin 1784. (380 pag.) in S". 
Stich-Höhe 4"  Breite 3" 72T. 
Die übrigen Kupfer s. N0. 460, 493, 560, 73, 93, 638, 741 und 918. 
Der podagrakranke grosse Churfürst in Schlafrock und Pelz- 
mütze sitzt Links auf einem Rollstuhl, hinter welchem zwei Lakaien 
stehen. Rechts sitzt seine Gemahlin neben einem Tisch worauf ein 
Kästchen mit den Kron  Juwelen; hinter (lem Tische steht Mr. 
Pierre Fromery, ein Refugie , welcher in sein Taschenbuch die 
gegebenen Aufträge notirt. Der Churfürst ist erstaunt , dass seine 
Gemahlin solche Schätze vor Fremden zeigt, worauf sie erwiedert: 
"Mais c'est un Räfugiä." (S. 185.) 
Unterschrift „ Jllais deft un Rtffugiä  
Mezng p; ferv?" a Dhjftolre des rqfiegies. T. III. 19. 185." 
Unten Links „12. Chodmuiecki m.- .914.- 1134" 
Die er sten P rob e d rü cke sind auf einer oben und unten grösseren,  hohen Platte. 
Auf dem Künigl. Kupferstichkabinet in Dresden befindet sich ein Exemplar, wo die später 
verkleinerte Platte oben und unten mit Bleistift vorgezeichnet ist. Ebenso hat hier der Künst- 
ler dem Schriftstecher die spätere Unterschrift mit Bleistift und Tinte vorgeschrieben. 
I. Vor der Ünterschrßt und von der grösseren I'latte. 
II. .M z" t der Unterschrift und von der verkleinerten, mm 6" 1'" hohen Platte. 
Ve rfäls c hter A bdru ck von I. : Unten wo die spätere Unterschrift: ein dicker männlicher 
Kopf mit Lockenhaar, Profil nach Links. 
5530. 
Portrait des Prof. Andr. Boehm in Giessen. 
Stich-Höhe s"  Breite 3"  
Titelkupfer zu "Qlllgemeine beutfdye Qüißliotbef. iöeß üeßexl 
unb {edßigften Qäaubeß erfteß (ätücf. Berlin unb ßtettin, verlegtsä äriebtid) 
ERicoIai, 1786." in gr. 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.