Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Daniel Chodowiecki's sämmtliche Kupferstiche
Person:
Engelmann, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1471950
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1474930
Titel-Vignette zu Bechers Toleranz. 
 Platten-Breite 3" 272m, Höhe 2" 672m. 
Titel: "Heber Iolcram; unb (Sßemiüenßfrexybeit, imb bie Mittel, benbe in 
ibre gehörigen 6ären5en gu meifen, ben Qäebürfniffetl unferer 3m geunäß von 
ßatl Qlllivll (Ernft Q3 erbat. Berlin, 1781. 252i) (libtiftian Üriebrid) äjim: 
Burg." (VIII. u. 696  gr. 80. 
In der Mitte brennt ein Scheiterhaufen, in welchem ein Rechts 
stehender katholischer Geistlicher mit einem Blasebalg das Feuer 
anfacht; hinter ihm stehen wehklagend zwei andere katholische 
Geistliche. Links reisst ein protestantischer Geistlicher mit einer 
Stange den mit einem I-Ialseisen versehenen Pfahl herunter, ein 
zweiter zerstört mit einer Stange den brennenden Scheiterhaufen 
und der dritte protestantische Geistliche sitzt mit einer Handspritze 
dahinter und spritzt in das Feuer. 
Unten Rechts "D: Chadowiecleifec: 1781" 
I. Mit N0. 405. auf einer unzersclmittenen 5" 4'" hohen Platte. Der in der 
Mitte stehende protestantische Geistliche trägt einen Hut. In der Summ,- 
Zung des IIerrn Schüppel in Berlin. 
II. Von der abgeschnittenen Platte, der Geistliche trägt noch den Hut. 
Diese Abdrücke wurden auch im Buche angewandt. 
III. Der vorgenannte Geistliche trägt avisteztt des Hntes eine Periielicewß) , und 
die Platte ist azygestochen. 
Hiervon giebt es auch Abdrücke in rothbrauer Farbe und Contradrücke. 
Diese Veränderung rührt nicht von unserm Künstler her. 
Vcrfälschte Abdrücke von IL: 
1) Auf Pergament. 5) Auf einen Goldhintergrmxd gedruckt. 
2) Auf braunes Papier. 6) Roscuroth gedruckt. 
S!) Auf chinesisches Papier. 7) Oben Rechts zwischen den Wolken: ein 
4) Auf dunkclbraunes Papier und weiss gedruckt. kleiner nach Links fliegender Vogel. 
W07. 
407a. 
408. 
Blatt zu HippePs Lebensläufe. 
Dritter Theil. Erster Band. 
Die übrigen Blätter s. N0. 246-251. 289, 90, 9S- 303. 409-415. 
No. 407- und 407 a. auf einer 7" 8'" breiten und 5" 9'" hohen Platte. 
Titel: "ßebenäläufe 2c. (58011 SEI). (85. mm iaitppel.) Qbrittet Ibeil. 
(lüftet Qäanb. Qäerlin, Im) (äiyrifiian äjriebtid) Qäoä. 1781." (452 S.) in 8". 
407. Der J ustizrath nach der Trauung mit Gretchen an Mineus 
Grabe. "QIn äminenä (ärabe ftteute (Sßreteben Die nonmit erhaltenen 
"Blumen bin.  Cäie warf M) nieber,  unb meinte, aß ob üe Biö 
156) Herr Linck in Berlin hat sich geirrt, wenn er im Deutschen Kunstblatte 1851. N0. 56. sagt, 
dass diese Abdrucksgattung „fe I) t f! lt 2 n c e r ft e Ql b b r I"! ff e " seien! Die Platte wo der Hut 
üusgeschlilfen und an dessen" Stelle eine Perücke gestochen ist, existirt noch; Abdrücke hiervon 
sind häufig.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.