Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Daniel Chodowiecki's sämmtliche Kupferstiche
Person:
Engelmann, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1471950
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1474873
207 
Unterschrift: , ,  ETCkG der Finsternis. oderBeytrag zur Geschichte 
des Buchhandels in Deutschland. Allegorisch vorgestellt zum besten, auch zur 
TVarnzIng aller ehrliebenden Buch]: wndlcr. zußnden bey U. F. Hinzburg in Iicrlivz." 
Unten 1{BChtS „ D. Chodozviezrki de]: xf-fc: 1781" 
I. V0 1' aller Schrift. 
I]. ßfit der Schrgft. 
Verfälschte Abdrücke: 
l) Von 1.: 1) Unten in der Mitte: ein Widderkopf, nach Links gewendet. 
2) Statt des Widderkopfes: eine Mulde mit Büchern mit der Aufschrift "Mejfs-Catalog" 
und darüber zwölf fliegende Fledermäuse. 
2) Von 11.: Auf grün gefärbtes Papier. 
395. 
12 Blätter zu: Nicht mehr als sechs Schüsseln 
von Gust. Fr. Wilh. Grossmann. 
Stich-Höhe 3"  Breite 1" 10  1072m. 
Platten-Höhe 14", Breite 7"  
Im Lauenburger Genealogischen Kalender für 1782. 
Der Titel und Portrait hierzu s. N o. 397, und 5 Blätter Kopfputz und 
Kleidungen s. N0. 398, 99. 
Oben R. 1 U. S. Half ich dir wirklich einen Zahn ausyqjbhlayen? 
I: Hanrll. 3: Auftr. 
Unten in der Mitte „ I). Chodowiecki (196.- e p. 1781" 
u u 2 u Sechs Schilfelntl I: Handl. 7: Außr. 
II u 3 w Ich emjqfehl mich, Herr Roturiaer. I: Handl. 10: Aaffr. 
w w 4 n Du wollteft  Eines Deutfchen Mannes deulfches Weib 
jeyn, auf du und du? I: Hanoll. 11: Aaflr. 
II II 5 v  hier ist mein Kontrackt. II: Handl. 3: Azgftr. 
Die 5 oben Rechts ist verkehrt radirt. 
v H 6 n „Schaut's der Herr, da hängen jle all', die Herrfchaflelz, 
groß": und klein." II: Handl. 3: Aaflr. 
u u 7 II Ich flelle Ihnen hier den Frey Herrn von Wilsdorf  als 
Ihren  Gemahl vor II: Handl, T: Azgftr. 
Die 7 oben Rechts ist verkehrt radirt. 
n n S u Der Zorn ift eine gefährliche Trunkenheit. 
III: Hzmdl. G: Auftr. 
  rr 9 n  was Sie als Ilijfling thun maßen darf ich als Richter 
nicht thun. III: Handl. 15: Auftr. 
w v '10 M Da, nim sie hin. IV: Handl. 2: Azgfl-r. 
u I, 11 u Elender! Mich?  Mich wollteft du beftecheie. 
IV: Handl. (i: Aqfir. 
u II 12 u lila-Mehl Es wirdfchon gehn. IV: Handl. 12: Anfilr. 
Die Reihenfolge derNrn. auf derPlatte ist folgende: 1. 12.3. 10. 5.8. f 7.6. 9.4.11. 2. 
In den A et z dr ü c ken sind z. B. die Fnssböden alle weiss. 
I. Vor aller Schrift, felbst vor dem .Vamen des Künstlers. 
II. Vor der Unterfchrgß. 
In einem Abdrucke in der Sammlung des Herrn Thiermann hat der 
Künstler die Unterschriften mit Tinte eingeschrieben, und unter dem 
Plattenrande von N0. 4. u. 9. die Worte 023d) bitte um bie ünferfdnifft." 
III. 111i t der Unterschrift. 
Die späteren Abdrücke sind retouchirt.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.