Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Daniel Chodowiecki's sämmtliche Kupferstiche
Person:
Engelmann, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1471950
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1474845
204 
In den Pro b e drücken ist z. B. der reehte Arm des Mannes Rechts und sein Kopf- 
haar zur Hälfte weiss. 
Verfälschte Abdrücke: 
1) Oben in der Mitte: ein männlicher Kopf mit lockigem Bart und Haar, Profil nach Links. 
2) Links nach Oben: eine en face stehende Frau mit einem kleinen neben ihr Rechts stehen- 
den Kinde. 
388. 
D i e B e g e gn un g. Ein Ritter steht erstaunt Rechts in 
einem dunklen Walde, vor einer geharnischtenDame, welche 
an ihrem linken Arme ein Schild trägt, und sich ihm zu 
erkennen giebt, indem sie ihren Helm abnimmt. 
Oben Rechts „ I V". Unten Links  Chodmuiecki m.- J-fvulpß 1m." 
Stich-Höhe 5", Breite 2"  
Inden Probedrücken beündet sich z. B. in der Mitte des Erdbodexis im Vorder- 
grunde eine weisse Stelle und hat das Schild oben Links keine senkrechte Strichlage. 
389. 
D a s G e f e c h t. Mehrere Ritter und gerüstete Männer 
kämpfen in einem Walde. Der vorderste Links wird von 
den Rechts stehenden mit seinem Schwerte durch den Leib 
gestochen , und stürzt zusammen; dahinter auf der Erde 
liegt Links ein Getödteter. 
Oben Rechts „ V". Unten Links „12 Ohodozvieoki  wmw: 1m" 
Stich-Höhe 4" 1111;", Breite 3". 
In den Prob edrücken sind z. B. auf der Rüstung des liegenden Ritters weisse Stellen. 
Spätere Abdrücke sind aufgeätzt. 
390. 
T1581- 
Kupfer 
zu Philip von 
Erster Theil. 
Freudenthal. 
Stich-Höhe 4"  Breite 2"  
Titel: "Släbiiip man Üreubentbal, eine (äeföbicbte, fo wie üe M) 
unter bem Emonbe gugetragen bat." 2 Steile. SBerIin 1781, 82. ßigiämunb 
äriebt. geile." in 8".  
Philipp überrascht und küsst seine Geliebte Amalie von Stolzen- 
bach, welche ohnmächtig 1n die Arme der neben ihr stehenden 
Frau von Löwenburg fällt. Rechts vor diesen sitzt 1n der Stube in 
einem Lehnstuhle der Herr von Löwenburg, Welcher am Podagra 
leidet und se1nen rechten verbundenen Fuss auf e1ner Fussbank 
ruhen lässt und nach der Scene h1ns1eht. (S. 298.) 
 Unten Links „D Chodowiecki  amw: 1781" 
Stich-Höhe 4"  Breite 2" 10". 
In den Aetzdrückcn ist z. B. der Fussboden und die oberste breite Backenlehnc des 
Stuhles weiss.  
Vorfälschte Abdrücke:  
1) Oben in der Mitte: eine männliche Büste mit breitkrempigem Hute, Profil nach Rechts. 
2) Unten H n H die Büste eines Bauern mit breitkrcmpigeln Hirte, Profil nach Rechts.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.