Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Daniel Chodowiecki's sämmtliche Kupferstiche
Person:
Engelmann, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1471950
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1474735
1780. 
193 
Oben in der Mitte beider Darstellungen: „Coe_fures Berlinogfes." 
a) Links, fünf Frauenköpfe. Unterschrift: „ l. 2. Jardiniere. 3. Genfer- 
vation. 4. Herqfon aplattz a. IIerqfon voilä." 
Die Dame en face _1n der Mitte ist halb verschleiert. 
b) Rechts, fünf andere. Unterschrift; „ 1  "lfpetite Palqfsadae, 3. Chajmaza 
ßmnanrl. 4. daublc Palgfsade 5. Noble Sinzplicitd." 
- Die Dame im Profil nach Links in der Mitte trägt einen Federhut. 
In der Mitte des Stiches selbst bei beiden Darstellungen: „1) Chodowieoki" 
Die Prob edrücke sind vor den Ueber- und Unterschriften, auch fehlt das obere und untere 
Ende des Theilungsstriches in der liiitte. 
Verfälschter Ab d ruck: In a) Links: Rechts neben dem Kopfe 3.: der Kopf eines Knappen 
mit Helm, nach Links sehend.  
Die COPiGII. von Endner befinden sich in der d eu t s c h e n Ausgabe desselben Calenders für 1'781. 
P e n e 1 0 p e.  
Stich-Höhe 3" 372m, Breite l" 1072m. 
Die 12 Kalender-Kupfer hierzu s. N9. 355. 
T i t e l  K u p fe r zum , ,Almanacli genealogigue pour Zannäe 17 81, 
avec aprobation de Facademie Royale des sciences et belles lettres d Berlin." 
in 160. 
Penelope sitzt in einer Stube rnxt Fenster nach Links an einem 
Stickrahmen, mit Sticken beschäftigt. 
Unterschrift , , Penelopeü ' 
Unten in der Mitte "D: Chodowieclci im: q-fculpß" 
„Hiervon giebt es zwei Abdrücke vor der untern, durch Linien gebildeten 
Marge des Stiches und vor aller Schrift; dagegen im untern breiten Platten- 
rancle, wo später "Penelope" steht, sind die nachfolgenden Worte auf einer 
kleinen schmalen Platte gestochen und übergedruckt: 
 S. D. H. D. H. 
ou 
La belle Ppule. 
S. Juillet 
Zu welchem Zwecke der Künstler diese Unterschrift stach, ist mir unbe- 
kannt geblieben." Handschriftlich von Jacoby. 
I. Vor der Unterschrift. 
II. M i t der Unterschrift. 
Es giebt hiervon vier Oopien von D. Berge-r, die zur deutschen und französischen Ausgabe 
desselben Calenders benutzt sind. 
361. 
Titel und Portrait zum Lauenburger 
, Kalender für 1781. 
Stich-Höhe 3"  Breite l" 1013m. 
Auf einer 5" 3'" breiten und 4" 815m hohen Platte. 
Die 12 Kalender-Kupfer hierzu s. N0. 357, 2 Blätter Kopfputz s. N0. 
und 3 Blätter Kleidungen s. N0. 363. 
Chodoxrviecki. 25  
362.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.