Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Daniel Chodowiecki's sämmtliche Kupferstiche
Person:
Engelmann, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1471950
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1474692
1 89 
Verfälschte Abdrücke: 
1) Mit der Unterschrift: "je craim Dieu  et Mai point (l'autre cravilztc." 
2) Unten in der Mitte: ein männlicher Kopf mit hoher Mütze, ziemlich en face, etwas nach Rechts 
vewendet. 
D Eine erste Copie ist von L. Hoppe, jedoch etwas verkleinert, eine zweite von Bierlehz, Maler 
iii Nürnberg. 
354. 
Portrait von W ilhelm Sebastian von Belling. 
Stich-Höhe 5" 10  Breite 3"  
Halbfigur en face in Husarenuniform und mit dem schwarzen 
Adlerordeii , die Rechte auf seinen Kalpak mit einem Reilierbusch 
gelegt , Welcher Links auf einem Tische steht, und die Linke in 
die Seite gestemmt. Rechts 1m Hintergrundc ein Rcitcrgefecht. 
In gravirter Einfassung.  
Unterschrift: "WILHELM SEBASTIAN v: BELLING Könzzqg: Preußi- 
fclzer General Lzeutenant um der Caralßrzc. Chef cmes Hufaren Regzments. Des 
Schwarzen Adler Ordens Ritter Erb Herr auf Schogow und Schwetzkow. 
Nach einem Gemälde eines unbekannten Meisters gezeichnet; zum Jubiläum 
Belling's überreicht, kam das Blatt wenig in den Handel. 
Unten ROClItS „ D. Chodowieclcifcuyz: " 
Die ersten Aetz drück e sind vor aller Schrift und z. B. die Tafel, worin die Unterschrift, 
ist ganz weiss , auch fehlen bei diesen ers  c n Aetzdrüuken auf dem breiten Ordcnsbande die 
diagonalen Schatten , welche bei den _z w e_i tc n Aetzdrücken _V0!b3.lldel1 sind. Die P r o b e- 
d r ü c k e sind ebenfalls vor aller Schrift, die Bordüre ist aber-Jetzt mit waagerechten Strichen 
ausgefüllt oder grarirt, allein mit Ausnahme der senkrechten Striche unter dem Portrait, ferner 
der obersten und untersten dcr lnschrifttafel. 
Verfälschte Abdrücke: 
l) Auf einem Aetzdruckc in der Sammlung des Ilerrn Thiermann: in dem leeren Schriftrauinc: ein 
Husar zu Pferde, nach Links galoppirend, mit gezogenem Säbel. 
2) Links in der Mitte: ein Ritter mit Federhut, von hinten gesehen. 
3) w u v w ein Bauer, die rechte Hand in der Hosentasche, nach Rechts sclieiicl. 
4) Unten in der Mitte: ein männliches Portrait mit Dreimaster, nach Links schend. 
5) w H v n eine männliche, nach unten hin sehende, und eine weibliche, nach Links 
sehende Büste, beide en facc. 
355. 
I2 Blätter Occupations des Dames. 
Stich-Höhe 3", Breite 1"   
Platten-Breite 13"  Höhe 8". 
[In „ALMANAC GENEALOGIQUE pour l'un 1781 etc. Axßcrlßn. 
Das Titelkupfer hierzu "lümelope" s. N0. 360. 
 Oben L. 1 U. S. Occzlpatioozs das Dames 
Les vyitcs 
u R. 2 M Le manage 
v L. 3 M Lu couture 
v R.  w La broderic  
w L. 5 v Uäcriture  
w R. ö u La Lecture 
h R. 7 u [e dqfsein 
H L. S v La promenadrß 
H R. 9 H Le chant 
M L. [U u La mzgjiquc 
N R. I1 w- La dmgfe 
w L. I2 v Lejeu 
l
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.