Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Daniel Chodowiecki's sämmtliche Kupferstiche
Person:
Engelmann, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1471950
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1474290
1778. 
149 
263. T i te 1  V i g n e t t e: Stilling, sein Bündel auf dem RVilc-ken, 
nimmt von dem ihn ermahnentleil und gen Himmel blicken- 
den Nlolitor, der seine rechte Hand erfasst hat, dankbar Ab- 
schied. "Wlolitvr begleitete ibn Biß vor baß Eber, Da {ab ct auf gen 
"äjaimmel, faBte ßtiüing an Der ßaub, unb fagte: "Set Säen! bci-{yciligel 
"Derlleberallgegctlmärtige! Bemirfeäie burd; G-einen heiligen (Sßcift: 511m 
"betten ämenfdyen, 511m heften (Sbrifteil, uub 511m heften Qlrät!" S. 106. 
Unten Rechts „l17 S: " m) Unten Links .„Clmd0wiecki". 
Platten-Höhe 2" 3574m, Breite 2"  
Die Aetz drücke sind z. B. vor Luft und Wolken. Man bemerkt an allen vier Seiten 
eine ziemlich starke Raudlinie, wo die Platte später abgeschnitten wurde. Ein vom llleister 
mit Bleistift retouchirter Abdruck befindet sich in meiner Sammlung. 
I. Die auf dem Aetzdrzecke sich be "ndwzde radirte Pazina ernten Rechts 
.  J 
„l lTfKzst aiesgethan. 
ll. Die Pagina zmleiz Rechts „l l T " ist radirt. X 
lll. JIit der gestochenen Pagivza renten Rechts  
In der „Sleuenzßriginalßhtägaße. äBafcI unb Qeipgig 1806. bei Jjeinricb Qlltg. Sich: 
mann." befinden sich von beiden Blättern nur ganz ausgedruckte Abdrücke. 
'264  267. 
 Blatt zu der Phil. Gatterer Gedichte. 
(Erster Theil.) 
Auf einer 10" 8'" hohen und G" 7'" breiten Platte. 
Die Blätter zum zweiten Theile s. N0. 420, 21. 
Titel: "(Siebidyte von äßbilippine Gßatterer. 93W (4) Rupfcrn vvu 
(Sbnbomiecfi. Gßöttingen, gebrudt unb verlegt bei; Sobann (äbriftian ßietcricb. 
1778." (IV u. 290 S.) in 80. 
264. Zu "(Enlibti uub ißilibaib. (Srfter ßßefang." 
„ 9a {a6 id) (Emiß Gvlißri) (Sud) auf einer fleinen Baut 
„ gifn tiiüiiexi einer Emagb  faf) ncbcnber in äRuI) 
„ bem FDrvIJen ißreß öpinnrabß gu  
"nnb hörte älllätirdpen an zu." (S.   
Oben Rechts H24". Unten Links im Stiche selbst "Chodozciecki m: ig-ßw" 
Stich-Höhe 3"  Breite 2"  
In den A ntzdrüek en ist z. B. der Fussboden fast ganz weiss. 
Verfälscbter Ab d rnek: Unten Links: ein männlicher Kopf, Profil nach Rechts; 
Eine Gopie von der Gegenseite ist ohne Angabe des Stcchers. 
265. Zu "Golibri unb ißilißalb. ßmeitet (öeiangß 
Die alte Melissa weissagt dem Fräulein Colibri aus ihrer 
flachen Hand, ihr Vater und ihre Mutter stehen dahinter: 
"Qid; mirb  fv Im!) nach menig Qhxgenbliäexi 
"ällleliüa an  ein ßeteß Qßcbl beglücfen, 
„fo halb bu ehnaß tbuft, baä in Der gangen QBeIt  
"nur wenig Wäbrben tbun; unb baß auch oft ben RIügften nicht gefäfit." (S. S0.) 
Oben Rechts  Unten RBOhIS "D: Choäouziecki im): xS-fu" 
Stich-Höhe 3" 1172m, Breite 2"  
In den Aetz drücken sind z. B. die zwei obersten Stichlinien bis zum Platten- 
rande fortgeführt. 
Verfälsch ter A b d ruc k: Unten in der Mitte: ein weiblicherKopf, Prolil nach Links. 
 Cqgigon der Gegenseite ist ohne Angabe des Stecbers. 
124) Die von Chodowieoki angegebene Seitenzahl „1 17" ist falsch ; die Darstellung gehört zu 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.