Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Daniel Chodowiecki's sämmtliche Kupferstiche
Person:
Engelmann, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1471950
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1473938
1777. 
115 
fertigt worden, und die von ihm angeführten können nur den Bergefschen 
Copien entnommen sexn. 
Hiervon giebt es zwei Gopien von D. Berger, 1) vor der Unterschrift und 2) mit 
d e u t s c h e r Unterschrift. 
183. 
12 Blätter. Die Monate oder auch Jahreszeiten 
 genanntßüß-wß) 
Stich-Höhe 3:"  Breite l"  
Platten-Breite 14"  Höhe 7"  
In , , Königl: Grofshr: u: Churf: Braunfchw: Lüneh: Genealogifcher 
KALENDER aujdas 17 78 Jahr. Lauenburg bey Joh: Georg Berenberg". in 1 G". 
Die hViederholung dieser Darstellungen s. N0. 205, und mit französischer 
Unterschrift s. N0. 193. Die Titel und Portraits hierzu s. N0. 187, 194'u. 206. 
Oben L. 1 U. S. Des Landmanns unfchnldeolle Freude 
- Nicht JIajestät, noch Reiz, gehriclztf") 
Unten in der Mitte ausserhalb der Einfassungslinie 
 ( )  D. Ohadowiecki inv: 4'- je." 
M II 2 II Weg Star, mit dem gejbheckten Rock  
Bedtirf der IIIaske nicht. - 
Die N0. 2. ist oben Rechts nicht angegeben. 
w R. 3 u Die Lerch entzückt des Pjlügers Ohr, 
I f t Himmel in derB-rzgft. 
u u 4 u Gnäcfge Herren, fchöne Frauen, 
W da will! 
Sie „ 4 t" oben Rechts ist verkehrt radirt. 
(l u 5 w Wie? geht er, oder geht er zziclzt? 
Sie fterben, und ihn rührt es nicht  
w u 6 u So wird das Schaaf, eh es die Scheerefühlet; 
Dann, freund dann nimm dein fcll in Acht! 
v v 7  w Schlage, oder jliehe, Kind! 
Ein TVinkfür euch von Wichtigkeit! 
u v 8 II Ninzm mit dem frohen Erndte Cranz 
Dafs wir auch Ilfenfclzenßzzd, wie du. 
v u 9 1' Der liebe, würdige Crifpin 1 
Auf Kqften feines Ilerrn. 
u t 10 e Da hängt der Ochs, und Jof t nimnzt manchen Gliichwznjch an 
Den Handel selbst-tiefen kann. 
M u 11 v Seht hie das Schiclgfalfclzlaner Geifter. 
Er findet endlich jeinen illeijter.  
u v 12 w So bauen Kinder änißg anf 
S0 vieler Alten Leheizslazgf? 
Die Reihenfolge der Nrn. auf der Platte ist folgende: 1.12.3.10. 5.8.l7. 6.9.4. 11  2. 
I. V0 r aller Schrift. 
II. Mit der Unterschrift: Unter N0. 10. lautet die sechste Zeile der (Tnterschrift : 
Den Handel s e l b er treffen, kann. 
Blätter. 
Die 
102) Nach diesen 12 Kupfern ist eine Erzählung von J uh. Chr. Imidwx H ak en unter dem Titel 
geschrieben: „ SDie Beißen äreier, ober ßeelanbätmb Siöffelä merfmnürbxgteö Beßenßjüßr. 91MB ämülf 
Rupien: mm CDcm. ßbvbomiecfi." in dessen "äRcue Qlmnrantßen. äßom l ßrfaiet her grauen illlamoe. 
(im: Sammlung. magbeburg bei 5mm. öeinricfsäßofen. 180a." s. 109-320.  
103) Der Künstler verlangte vom Verleger für zwei Platten ä je 12 Darstellungen, zwei Titel und 
Zwei Poi-traits 340 Thln; später verlangte er für eine Platte 200 Thlr. 
um nam- Vorur- Qind vinv- m. zinhonvnilirr. iedoch ist hier nm- die erste und. letzte Zeile
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.